Caro Emerald – Deleted Scenes from the Cutting Room Floor


Die guten, alten Zeiten sind vorbei, doch Retro ist in und alte Sachen kommen immer wieder in Mode – das dachte sich wohl auch Caro Emerald, die den dazugehörigen Charme verbreiten möchte.

Bis vor Kurzem habe ich nicht einmal von der Existenz von Frau Emerald gewusst. Ihren Ohrwurm habe ich zwar schon öfters nebenbei gehört, doch weder Titel noch Künstler waren mir ein Begriff. Irgendwann stieß ich auf den Namen und da ich ihren aktuellen Hit sehr gerne höre, musste auch das Album her.

Die Musikrichtung beschreibt sich am besten als poppiger Jazz oder als jazzigen Pop und entpuppt sich als willkommene Abwechslung im Pop-Business. Caro Emerald versucht nicht zu provozieren, wie es die meisten Künstler mittlerweile machen, um an ihrem Erfolg zu arbeiten. Sie zieht ihr Ding durch das gesamte Album und bleibt dabei authentisch. Dass dieses Rezept noch sehr wohl funktioniert, zeigt ihre Chartplatzierung in Österreich.

Die meisten Lieder bestechen zwar nicht mit dem gleichen Ohrwurmcharakter wie „A night like this“, erweisen sich aber dennoch als gute Popsongs, die mit der Zeit sogar zum Tanzen einladen. „Dr. Wanna Do“ überzeugt mit seiner Verspieltheit, „Riviera Life“ hingegen lässt mich sehnsüchtig auf den Sommer warten.
„Lipstick on his collar“ läutet das Ende des Albums ein und wirkt tatsächlich wie ein Ende: Der Song wirkt unmotiviert und verbreitet ungleich wie die meisten Lieder auf der LP keine gute Laune.

Das Cover ist in rot gehalten, das Booklet beinhaltet die Songtexte, was ich nur herzlich begrüßen kann, da viele Compact Disc Booklets auf diese nicht verzichten.

Highlights: A night like this, Dr. Wanna Do

Fazit: Die meisten Lieder sind solide, weisen aber keinen ähnlich starken Ohrwurmcharakter wie „A night like this auf – müssen sie aber auch nicht, um gekauft zu werden. Das Album ist trotzdem empfehlenswert und hat auf jeden Fall seinen Platz in meinem CD-Player.

Label: Polydor/Universal

Ähnliche Beiträge:

12 thoughts on “Caro Emerald – Deleted Scenes from the Cutting Room Floor

  1. Das Album habe ich mir gekauft, nachdem ich kurz reingehört hatte und total begeistert war. Aber nach drei, vier mal hören war ich ehrlich gesagt relativ gelangweilt.

Kommentar verfassen