FashionCamp Vienna 2012

Hallo meine lieben Liebenden,
wie einige von euch bereits mitbekommen haben, sollte ich mich auf Urlaub befinden. Tatsächlich bin ich, wenn ihr das lest, auf dem Weg zum Flughafen oder aber zumindest in letzter Sekunde noch dabei alles zusammenzupacken (Kommt einfach drauf an, ob ihr Langschläfer seid). Ich konnte es aber nicht lassen, noch kurz nach Mitternacht meine Eindrücke zum Fashion Camp niederzuschreiben. Denn wenn ich vom Urlaub zurückkomme, werden die Erinnerungen verblassen und eine Wiedergabe des Events würde wiederum schwierig werden.

Das Fashion Camp wird von fünf enthusiastischen Bloggerinnen organisiert. Letztes Jahr fand es bereits statt, jedoch habe ich dies kaum mitbekommen. Dieses Jahr bin ich deutlich aktiver als Bloggerin, bin oft unterwegs und zu Events sage ich nicht Nein, wenn es die Zeit erlaubt. Vom 8.9. – 9.9. fand dieses heuer im „The Hub Vienna“ statt.
Ich habe mich nur für den Sonntag angemeldet, dafür war ich den ganzen Tag live vor Ort dabei.

Für Bilder einfach weiterklicken

Begrüßt wurde ich mit einem sehr schicken und gefüllten Goodie-Bag, welches aus einer umweltfreundlichen Stofftasche bestand, die nun übrigens mit mir nach New York reist. Mit Namensbadge und Glückskeks ausgestattet, begab ich mich zum Workshop mit Dawandas DIY-Expertin Anna Neumann. Wir wurden auf Materialien losgelassen, es wurden Anregungen präsentiert und wir konnten unserer Fantasie freien Lauf lassen, was ich auch tat. Außerdem habe ich eine sehr nette und offene Bloggerkollegin kennengelernt, die ich an dieser Stelle grüßen möchte (Hallo Corinna!) Die Ergebnisse seht ihr hier, weiter unten trage ich meine eigene Kollektion an mir selbst. Das herzige ist, dass Hellokittie mein selbstgemachtes Armband den ganzen Tag lang trug :) .

Meine DIY-Kette
Das Ergebnis ist nicht mal halb so schlecht wie erwartet.

Dies sollte ein Armband sein.

Zeitgleich fanden zwei weitere Workshops statt; allesamt dauerten drei Stunden – was meiner Meinung nach eine angemessene Dauer ist.
In der Mittagspause machte ich das Buffet der 12Munchies unsicher. An den zahlreichen Desserts konnte ich nicht vorbei und vergaß für einen Augenblick meine Ernährungsumstellung. Der Couscous Salat war ebenfalls köstlich.

Ein paar Leckereien

Dann fing die erste Session an. „Law for Bloggers“ bestand aus einer Q&A Runde, wobei die Fragen bereits eingeschickt und von zwei Anwälten informativ beantwortet wurden.
Anschließend fanden zwei Diskussionsrunden statt.
Der Meinungsaustausch über „Konsumsucht“ hörte sich vielversprechend und interessant an, jedoch war ich sehr enttäuscht über die Tatsache, dass dieser eine Plattform für die diskussionsteilnehmenden Bloggerinnen war, um sich selbst darzustellen und zu präsentieren. Denn die jungen Frauen wurden hauptsächlich zu ihrem Blog befragt, auf Versuche seitens der Zuhörer eine anregende und ansprechende Diskussion zu führen, reagierte man mit geistlosen Aussagen und von Ehrlichkeit war keine Spur. Zudem wurde das Thema, um das es eigentlich gehen sollte, kaum behandelt und auf gestellte Fragen wichen die Bloggerinnen gekonnt aus, ohne überhaupt auf die Fragen einzugehen.

Die letzte Runde machte das Thema „Bloggerszene: Was fehlt, ist Mut!“, das ganz klar spannender war. Die Vortragenden hatten interessante Fakten und Anregungen aufbereitet. Das spannende an einer Diskussion sind die verschiedenen Meinungen, die hier glücklicherweise Platz genommen haben. Denn eine Debatte sollte ja aus Vielfalt und nicht aus Monotonie bestehen.

Fazit: Zwar ist eine Diskussionsrunde nicht besonders interessant verlaufen, dennoch war ich begeistert vom Fashion Camp. Denn hier haben sich fünf begeisterte Bloggerinnen zusammengefunden, um etwas Einzigartiges und Sinnvolles zu schaffen. Ein Event von Bloggern für Blogger, das so gut durchorganisiert ist und ein wunderbares Rahmenprogramm anbietet, ist nicht ohne und dafür möchte ich mich ganz herzlich beim Team bedanken! Danke für die Mühen, denn als Bloggerin schätze ich solche inspirierten und selbstlosen Veranstaltungen sehr.
Weitere Informationen gibt es auf der FashionCamp – Seite

Ich herze dieses Türschild. Eine sehr tolle Idee.

Ähnliche Beiträge:

12 thoughts on “FashionCamp Vienna 2012

    • Ja, die Bastelrune wäre definitiv was für dich gewesen :) !!
      Japps, das bin ich auf dem letzten Bild! Es gibt noch weitere auf dem Blog, man muss halt manchmal nur sehr genau schauen!

Kommentar verfassen