Nautilus Fischrestaurant

Um den Naschmarkt herum, kann man an vielen Spots sehr gut speisen. Die guten Restaurants sind quasi aneinandergereiht, während die Märkte am Naschmarkt selbst kaum mehr eine Rolle spielen. Ich war letztens im Nautilus. Interessanterweise besteht dieses aus dem Hauptrestaurant und einem Zelt, das einfach hinzugefügt wurde. Im Zelt war es bitterkalt. Ich gesehen habe, dass die Kellner nur warmbepackt im Zelt servieren konnten. Auch die snobistischen Omas behielten lieber ihre Pelzmäntel lieber an, als in der Kälte frierend an ihrem Champagner zu nippen. Ich gehöre nicht zu den Pelzträgerinnen, keine Sorge.

Glücklicherweise wurde reserviert, so musste ich nicht in der Kälte essen, was ich aber ohnehin niemals getan hätte.


Das Fischrestaurant hatte sehr viele schmackhafte Speisen im Angebot und die Entscheidung fiel mir sichtlich schwer. Doch ich entschied mich für eine kleine Portion Asia-Tunfisch mit Koriander in Sojasoße als Vorspeise. Das Filetstück war sehr lecker und konnte mich überzeugen. Es wurde kurz angebraten, auf dem Bild wurde aber nur der rohe Teil gezeigt. Tunfisch genieße ich aber sehr gerne roh, da er in seiner Ursprungsform einfach unvergleichlich gut schmeckt. Dass der Tunfisch in Sojasoße schwimmt, finde ich zu banal. Es passt zwar zum Thema, aber lässt den Tunfisch jedoch irgendwie nicht wirklich erblühen. Hier hätte ich den Tunfisch nur dezent gewürzt, anstatt diesen in einer Sauce schwimmen zu lassen. Schlecht schmeckt die Vorspeise nicht, aber ich würde mich beim nächsten Mal für eine andere Vorspeise entscheiden.

Asia Tunfisch mit Koriander in Sojasauce

Asia Tunfisch mit Koriander in Sojasauce

Mein Hauptgang war der Oktopus vom Grill auf Erdäpfelpüree. Auch hier entschied man sich für einen Mix zwischen etwas exotischem und einer bodenständigen Beilage. Die Kombination aus Kartoffeln und Oktopus fand ich sehr gewagt, jedoch habe ich in den letzten paar Monaten feststellen dürfen, dass Kartoffelpüree sehr oft als Beilage serviert wird. Da ich Kartoffelpüree generell nicht sonderlich schätze, hätte ich mir eine andere Beilage gewünscht. Ich empfehle Grillgemüse, das sich ebenfalls sehr gut ergänzt hätte. Der gegrillte Oktopus schmeckte aber wie ein Gedicht und der raue Grillgeschmack entfaltete sich hervorragend auf der Zunge. Selbst die Tomate schmeckte gegrillt wunderbar. Unglücklicherweise durfte ich von der Knoblauchsauce nicht kosten, da ich am selben Tag noch einen Termin hatte.
Eine Nachspeise gab es nicht, da mir partout nichts zusagen konnte.

Gegrillter Oktopus  auf Erdäpfelpüree

Gegrillter Oktopus auf Erdäpfelpüree

Fazit: Die Vorspeise fand ich in Ordnung, aber nicht weltbewegend. Der gegrillte Oktopus war hingegen so gut, dass es mich sogar darüber hinweg trösten konnte, dass ich Kartoffelpüree essen und auf ein Dessert verzichten musste. Seid nachsichtig mit mir, dass es mir nicht möglich war, gute Bilder zu knipsen.

Ähnliche Beiträge:

6 thoughts on “Nautilus Fischrestaurant

  1. Fotos sind doch okay :)

    Fisch ist ja nicht so meins, aber Thunfisch mag ich auch gerne :) sieht sehr lecker aus …die dachten bestimmt bei der Vorspeise das ist Fisch – also muss er schwimmen ^^ Oktopus habe ich noch nie gegessen …

    Danke jetzt habe ich Hunger 😉

    lg tb

Kommentar verfassen