Batman Monster Edition 5

Wirft man einen Blick in die Charts vom Panini Verlag, gibt es stets einen klaren Sieger, der sich deutlich von den anderen abhebt. Er erscheint auch meist mehrfach in den Panini Charts. Die Rede ist natürlich von Batman, der die Topseller Liste Monat für Monat dominiert.

Ich habe eine Monster Edition als Nachtlektüre bestimmt. Eine Monster Edition ist es definitiv, immerhin umfasst der Band stolze 356 Seiten, die vier Geschichten beinhalten.
Über die erste Geschichte möchte ich nur wenig verlieren. Die Story ist sehr vage und die Zeichnungen ebenso abstrakt, da Batman es scheinbar mit einem unsichtbaren und unbekanntem Gegner zu tun hat. Die Zeichnungen sind wirklich alles andere als schön und für meinen Geschmack viel zu schlampig gezeichnet.
Die zweite Geschichte ist eindeutig spannender. Bruce Wayne hat es mit einem Vampir zu tun und einem Verrückten, der die Unterwelt heraufbeschwört und für ihn tanzen lässt. Untote rücken der Fledermaus unliebsam auf den Pelz, sodass er Unterstützung von niemand geringerem als Superman kriegt.
Die vierte Geschichte erfordert vollste Konzentration und Aufmerksamkeit. Denn sie wird parallel in zwei Zeitzonen erzählt, hinzu kommt eine aufklärende Geschichte in der Geschichte vor. Dabei, ich nehme es mal an, bedient man sich einer Story, die bereits älter ist. Die altbackene Kolorierung verrät sich selbst.

Fazit: Für wenig Geld kriegt man hier viel Lesestoff. Allerdings kann die eine oder andere Geschichte nicht wirklich überzeugen. Das Problem bei Batman Comics ist einfach, dass es so viele verschiedene Comics gibt, dass es schwierig wird, die Spreu vom Weizen zu trennen. Trotz der ersten Storyline sollten die anderen komplexen Geschichten nicht außer Acht gelassen werden.
Batman Monster Edition 5, Kevin Van Hook, James Patrick, Marc Guggenheim, Sam Kieth
Weitere Informationen gibt es beim Panini Verlag

Ähnliche Beiträge:

4 thoughts on “Batman Monster Edition 5

  1. hm… ich bin hin und hergerissen… allerdings… denke ich, werde ich mich weiterhin eher auf das new52 zeugs konzentrieren. man muss halt prioritäten setzen.
    zur zeit lese ich superman sonderband #53. empfehle ich übrigens. endlich mal wieder was lesbares vom mann aus stahl.
    gerade in anbetracht, dass jetzt der film ins kino kommt, ganz nice.

    wirst du man of steel rezensieren? würd mich interessieren, was jemand davon hält, der selbst über sich sagt, er könne mit superman nichts anfangen.

    hochachtungsvoll
    alex

    • Ich kann nur wenig mit dem letzten Film anfangen, aber die Superman Serien (Die Abenteuer von Lois & Clark, Smallville) mochte ich eigentlich immer :)

      Ich war in dem Jahr noch gar nicht im Kino!!!! Daher weiß ich jetzt gar nicht, ob ich es in absehbarer Zeit ins Kino schaffe :S

Kommentar verfassen