Animal Man, Band 2: Tier gegen Mensch

Letztes Jahr im August habe ich bereits über den ersten Band von Animal Man geschrieben. Dieser war grandios und auf den zweiten Band habe ich jetzt wirklich lange warten müssen. Zwischendurch ist auch der erste Band von Swamp Thing erschienen, der das Crossover zwischen beiden Bänden einläutete.

Der zweite Band ist abermals schwere Kost und sollte keineswegs von zarten Gemütern gelesen werden. Vor allem die Zeichnungen haben es wieder in sich, da schon mal die Anatomie deutlicher dargestellt wird als einem lieb ist.

Die Familie Baker befindet sich auf der Flucht vor der Fäule. Doch diese ist leider überall, sodass es schwierig ist, sich vor dieser zu verstecken. In einem Wohnwagen suchen sie Zuflucht, doch werden sie schnell von einer Horde heimgesucht. Die kleine Maxine wird von den Tieren angegriffen und ihr regloser Körper wird dabei zerfleischt. Doch diese weiß sich zu helfen und schlüpft kurzerhand einfach in den Körper eines Tieres und modelliert diesen um. Die Eltern sind übervorsorglich und so verbieten sie ihr jemals ihre Kräfte wieder zu benutzen. Immerhin ist diese erst vier Jahre alt und Ellen Baker, Ehefrau von Buddy Baker, war schon immer gegen diesen Hokuspokus, den ihr Ehemann und Kind ausüben. Die Fäule wird für kurze Zeit zwar außer Gefecht gesetzt, jedoch ist diese unaufhaltbar. Im Laufe des Bandes stirbt auch Animal Man. Wie soll es nun weitergehen und wie wird der Fäule Einhalt geboten?

Wie bereits erwähnt treffen die Zeichnungen nicht jedermanns Geschmack, um es milde auszudrücken. Die Zeichnungen sind nicht geschmackvoll, es werden allzu oft Horrorelemente verwendet, die den menschlichen Körper sehr oft auseinandernehmen. Dies sollte dem Leser bereits klar sein. Allerdings sind diese Darstellungen für die Geschichten unentbehrlich.

Die Geschichte entwickelt sich in diesem Band nur schleichend voran. Zum einen weil Animal Man stirbt und im Rot um ein neues Leben bitten muss und zum anderen wird ein kleiner Exkurs erzählt und die Geschichte vom vorherigen Swamp Thing und Animal Man erzählt. Auch in der vorherigen Generation sind beide unmittelbar miteinander verbunden.

Fazit: Der dritte Band wird erst im Herbst erscheinen und der zweite Band endet mit der unweigerlichen Frage, wie es weitergehen könnte. Eventuell könnte der nächste Swamp Thing bei der Klärung dieser Frage ein wenig weiterhelfen. Wer auf DC’s Dark Reihe steht, sollte auch beim zweiten Band zugreifen.
Animal Man 2, Jeff Lemire, Steve Pugh, ISBN-13: 978-3862015788
Weitere Informationen gibt es beim Panini Verlag
Eine Leseprobe gibt es bei mycomics

Ähnliche Beiträge:

4 thoughts on “Animal Man, Band 2: Tier gegen Mensch

  1. Band #2 führt die Handlung des ersten Bandes konsequent und hochkarätig weiter. Die Zeichnungen sind keine Standardkost aber durch den leicht psychedelischen Look verschaffen sie der Geschichte genau die benötigte Atmosphäre.
    Besonders gelungen finde ich die Ausarbeitung des Rot-Grün-Grau-Prinzips.
    Lemire bemüht hier geschickt die Produzenten/Konsumenten/Destruenten-Thematik, die man noch aus dem Bio-Unterricht kennt und gibt seiner Mythologie hiermit einen relevanten Hintergrund. Keine der Mächte kann ohne die anderen Leben. Selbst das Grau, die Fäule… ist nicht wirklich böse, sondern erfüllt nur seine Aufgabe. Alles ist lediglich eine Frage des Gleichgewichts.
    Top Band. Wirklich sehr cooler Band.
    Kann ich nur empfehlen.
    Mit freundlichem Gruß
    Alles Gute und TRAUE NIEMALS EINER FLIEGE!

  2. Pingback: Comic Reviews | For your amusement

Kommentar verfassen