Swamp Thing 2

Ich bin nicht immer begeistert von Crossover Geschichten. Mich hat es ein wenig gestört, dass ich bei Superboy beispielsweise nicht mitbekommen habe, wie er die Teen Titans getroffen hat und wie sich die Geschichte entwickelt hat. Es wurde ständig auf die Teen Titans verwiesen, aber leider habe ich es verpasst, die Hefte dazuzukaufen. Nervig waren alle Anspielungen schon und ich hätte es als einfacher empfunden, wenn Superboy in seiner Geschichte geblieben wäre.
Aber nicht alle Crossover Verzweigungen sind von schlechter Natur. Man nehme sich nur Swamp Thing und Animal Man her. Beide haben ihre eigenen Geschichten, ihre eigenen Auftritte und kriegen in ihren eigenen Bänden jeweils die volle Aufmerksamkeit. Nichtsdestotrotz kommen beide ohne einander nicht aus und stützen sich gegenseitig.

Jeweils Animal Man und Swamp Thing gehen in die zweite Runde. Zusammen kommen sie jetzt auf vier Bände. Animal Man (das Rot) und Swamp Thing (das Grün) haben bisher Stück für Stück sich alleine mit der Fäule (das Schwarz) angelegt. Alle drei Elemente ergänzen sich, aber das Schwarz breitet sich in Windeseile aus und nimmt fast überhand an. Bisher sind viele Begegnungen mit der Fäule halbwegs passabel verlaufen, aber beide Parteien wissen, dass sie den fortwährenden Kampf gegen die Fäule nicht gewinnen können. So sucht Animal Man Alec Holland auf, der sich endlich bereit erklärt hat, zum Avatar des Grüns zu werden. Sie schließen sich zusammen und versuchen der Fäule dort Einhalt zu gebieten, wo sie beheimatet ist und begeben sich im Zentrum dessen. Ob es eine gute Idee ist? Angehörige der beiden bleiben dabei auf der Erde zurück und müssen sich währenddessen selbst behaupten.

Während Animal Man ganz klar auf schockierende Zeichnungen setzt, ist Swamp Thing ganz klar anders aufgebaut. Viel Grün dominieren die Seiten, aber auch hübsche Close Ups sind zu sehen. Natürlich gibt es auch hier einige unschöne Szenen zu sehen, doch ist dies nicht die Regel, sondern die Ausnahme, da schließlich ein Kampf zwischen Grün, Rot und Schwarz entbrannt ist.

Fazit: Die Story ist hochspannend und dem Erscheinen der Animal Man und Swamp Thing Bände fiebere ich immer ganz schön entgegen, da dieses Crossover zu den stärksten der neu aufgelegten „The new 52“ zählt. Ein fulminanter Band mit einem ebenbürtigen Cliffhanger, der die Wartezeit bis Dezember unendlich erscheinen lässt. Denn erst dann soll der dritte Band von Swamp Thing auf den Markt kommen.
Swamp Thing 2, Scott Snyder, Jeff Lemire
Weitere Informationen gibt es beim Panini Verlag

Ähnliche Beiträge:

7 thoughts on “Swamp Thing 2

  1. Der Band ist mal wieder einfach geil. Was soll ich dazu noch sagen?
    Swampthing ist immer nochmal ‚ne Schippe auf Animal Man drauf.
    Es ist spannend, atmosphärisch und plausibel.
    Paquettes Zeichnungen sind der Hammer und passen einfach perfekt, weswegen der Band visuell vorallem im ersten Teil wesentlich besser ist als später.
    Der Spannungsbogen ist auch absolut gelungen aufgebaut. Wenn man denkt es kommt das Finale, dann gehts erst richtig los.
    Der Cliffhanger macht enorm Lust auf den Folgeband.

    Ist die Welt verloren? Hat die Fäule wirklich gesiegt?
    Armer Flash… xD

    • Es ist sehr spannend – Wahnsinn, dass der Band mal wieder so gut gelungen ist!
      Ich bin sehr gespannt. Ich bin froh, dass die Geschichte in Animal Man weitergeht, dann dauert es zumindest nicht mehr solange bis zur Fortsetzung! :)

  2. Hi Kim, da ich selbst ein ausgesprochener Fan der Bildergeschichten bin, find ich natürlich die Neuauflagen von SWAMP THING und ANIMAL MAN kongenial gelungen, vorallem wie sich die Storybögen beider (Anti-) Helden zu einem Crossover verbindet.
    So ähnlich wie bei den anderen beiden Titel aus dem DC DARK Universum JUSTICE LEAGUE DARK und I, VAMPIRE, die ich auch beide lese, wo auch gerade ein unglaublicher Crossover stattfindet. Die Autoren und Zeichner aller vier Titel leisten unglaubliches, allen voran Jeff Lemire, der auch mit SWEET TOOTH einen Hammertitel bei VERTIGO COMICS laufen hat und zudem den fünften Titel der DCD Reihe schrieb, der mir ebenfalls krass gefällt weil er halt krass durchgeknallt ist: SUPERAGENT FRANKENSTEIN.
    Nur zu empfehlen, gefällt den meisten, die auch ST und AM lesen und die Story läuft parallel zu der Geschichte von ST.
    Ich empfehle Dir an dieser Stelle die Graphic Novell THE NOBODY von Jeff Lemire, die inhaltlich an den 40er Jahre Kultfilm THE INVISIBLE MAN (einer meiner Lieblingsfilme) angelehnt ist.
    Zu empfehlen ist auch die neue BATWOMEN aus dem Universum der NEW 52, der eigentlich von der Storyline und Artwork ins DCD Universum gehört, und einfach nur eine fantastische Ergänzung zur neuen CATWOMAN Serie ist, die du, wie ich feststellte, auch liest, da beide Titel aus dem Batmanumfeld sind und in Gotham spielen.
    Ich hoffe, es kommen noch Previews von Dir hinsichtlich Filme und Comics. Find ich alle sehr spannend…
    Übrigens, den Band über die Missgeschicke in Japan hab ich mir bestellt, da ich ebenfalls ein Fan Nippons bin… 😉 ebenfalls ne tolle Review 😉
    Ich wünsch dir eine schöne Zeit… mach mich jetzt auf den Weg nach SAn Diego an ComicCon International, yep :-)

    • Deine letzte Zeile hat mich jetzt irgendwie den Rest vergessen lassen!!! Du hast Karten für die Comic-Con?????????????? Wie cool ist das denn und wie hast du das geschafft?
      Previews schreibe ich eher seltener, weil ich immer ein Resümee brauche und nur selten (eher nie) längere Ausschnitte zu sehen bekommen.
      Superagent Frankenstein habe ich auch – aber irgendwie komme ich nicht in die Geschichte rein :/
      Aber Reviews zu Filmen und Comics wird es natürlich weiterhin konstant geben! :)
      Stay tuned!
      Ach Nippon ist schon sehr schön! :) Viel Spaß mit dem Band und vor allem in San Diego ;D
      Und erzähl wie die Comic-Con war!!!

      • Ich hab eine Cousine, die in San Diego mit ihrem amerikanischen Mann lebt und die hat mir die Karten als eine Art Überraschung aufgetrieben und forderte mich auf, sie endlich nach sieben Jahren in Amerika zu besuchen… und sie hat genau gewusst, wie das anstellen soll 😉
        Jedenfalls flieg ich Sonntagabend schon wieder zurück… :-(
        Aber ich werde die Con aufsaugen, dagegen sieht Spongebob aus wie verdorrter Pilz, hehe…
        Und natürlich werd ich dir berichten, wie der heilige Gral der Nerds und Geeks so war… war auch an der ComicAction in Essen, hat mich aber eher gelangweilt (wieso weiss ich auch nicht, da Tony S. Daniel (Detective Comics, the Savage Hawkman) anwesend war und mir viele, sehr viele Fragen zum neuen DC – Universum beantwortete).
        Jedenfalls freu ich mich wie ein kleines Kind sich auf die Kirmes freut, yeeeeeeeeeeep :-)
        Und auf Scott Snyder und Jeff Lemire freu ich mich besonders, da sie die moderne Antwort auf Alan Moore und Grant Morrison sind (zumindest in meinen Augen)…
        Ich wünsch dir eine schöne, sichere und erfüllte Woche, Gruss M.

        • Deine Woche wird auf jeden Fall beneidenswert werden! Bitte berichte unbedingt! Ich will auch wissen, welche Panels du dir angehört hast! 😀
          Denn ich glaube, die Comic-Con ist für Nicht-Amerikaner eine Experience, die man nicht jährlich machen kann! 😀
          Wird es Panels zu S.H.I.E.L.D. oder Arrow geben? Das würde mich total interessieren! 😀
          Wünsche dir eine fabelhafte Woche, die du auf jeden Fall selbstredend haben wirst! 😀

Kommentar verfassen