Fatale – Den Tod im Nacken

Es gibt nur wenige Noir Comics, die auf den deutschen Markt geworfen werden. Ich kann allerdings nicht sagen, woran es liegt. Gibt es nur wenige, die lesenswert sind und daher erst gar nicht für den deutschsprachigen Markt erscheinen oder erscheint überhaupt nur jährlich eine Handvoll Noir Graphic Novels? Ich weiß es nicht, da ich kaum oder gar keinen Überblick über die umfangreiche Comicwelt habe. Aber eines lässt sich mit Sicherheit sagen: Ed Brubaker und Sean Phillips haben in diesem Umfeld bisher immer hervorragende Arbeit geleistet.

Auch mit Fatale soll sich diese Regel nicht ändern:
Nicolas Lash verwaltet den Nachlass eines Schriftstellers. Er entdeckt ein geheimes Manuskript, woraufhin eine wunderschöne Frau erscheint. Die Ereignisse überschlagen sich ab diesem Ereignis und ein schrecklicher Kultmord nach dem anderen nimmt seinen Lauf.

Die Erzählweise wirkt sehr persönlich, da die Story von Nicolas Lash aus der dritten Perspektive erzählt wird. Das gibt der Geschichte einen persönlichen Touch und als Leser hat man das Gefühl, dass diese einem direkt erzählt wird. Dies wirkt wie ein alter Film, ähnlich wie in Sin City. Bildlich und filmlich würde ich Fatale auch ungefähr in diese Kategorie zuordnen mit bildgewaltigen und düsteren Darstellungen, die von einer starken und sinnlichen Frau dominiert wird.
Bei den Zeichnungen möchte ich auch stehen bleiben. Diese sind klassisch geraten und der Großteil der Bilder wurde nicht sauber dargestellt, sondern teilweise abstrakt angelegt. Oft lassen sich gar keine Gesichter, sondern nur Schatten in den Gesichtern erkennen. Die Ausdrücke und Emotionen bleiben dennoch erkennbar. So wird das Genre auch perfekt düster in Szene gesetzt.

Fazit: Fatale ist aufregend und clever. Ed Brubaker und Sean Phillips verstehen es wie kein anderes Team gute Crime Noir Geschichten in die Comic Geschichte zu lassen. Wer eine Vorliebe für okkulte Themen und Krimis hat, wäre mit Fatale bestens bedient. Der zweite Band soll auch demnächst folgen.
Fatale Vol. 1: Death Chases Me, Ed Brubaker, Sean Phillips

Ähnliche Beiträge:

2 thoughts on “Fatale – Den Tod im Nacken

Kommentar verfassen