Cupcakes Wien

Nicht einmal Thors Hammer könnte den steinharten Cupcake zerschlagen!

Ich liebe Cupcakes und wer meinen Instagram Account kennt, der wird dies wohl nur bekräftigen können. Bisher war ich auch öfter Gast bei Cupcakes Wien, doch die Lage erlaubte es mir nicht, regelmäßig hinzuschauen. Nun ist auch eine Filiale im Museumsquartier, das für mich besser gelegen ist.

Eins vorneweg: Cupcakes Wien ist kein Franchising Produkt wie es bei McDonald’s oder Burger King der Fall ist. Cupcakes Wien wird von einer Frau betrieben, die sozusagen für den Siegeszug der Cupcakes in Wien verantwortlich ist. Und so sollte man auch eine einheitliche Regelung anstreben und durchsetzen.

Dies ist leider nicht der Fall. Denn für jeden Einkauf erhält man in den anderen zwei Filialen einen Stempel, der wiederum bei genügend Stempeln gegen einen freien Cupcake eingetauscht werden kann. Im Mumok hingegen kriegt man für seine Bestellung keinen Stempel. Ist man Stammkunde, sollte man auf die anderen Filialen ausweichen, da man sonst um seinen Sammelstempel betrogen wird. Und bei einem einheitlichen Preis von 3,90€ ist ein Cupcake weniger erschwinglich, denn mehr Luxusgut.

Vor Kurzem hat meine Schwester uns vier Cupcakes gekauft und nahm diese mit nach Hause. Einige waren wirklich lecker. Wir hatten jeweils einen Mango-, Himbeere-, Weiße Schoko- und Erdnussbutter.
Mango und Weiße Schokolade konnten nicht beanstandet werden, die waren wirklich ausgezeichnet. Allerdings passen fruchtige Toppings, wie Himbeere oder Heidelbeere nicht auf einen Schokokuchen. Der Gourmet hat nämlich höhere Ansprüche.

Viel Blabla, aber eine aufrichtige Entschuldigung klingt anders!

Vom Cupcake mit Erdnussbutter hingegen war ich mehr als nur enttäuscht. Zwar passte das Topping, doch der Kuchen war steinhart. Hatte man uns etwa einen Kuchen vom Vortag untergejubelt?
Meine Schwester hakte bei Cupcakes Wien nach und bekam diese Antwort:

Anstatt sich aufrichtig zu entschuldigen, wurde einfach eine lausige Ausrede aufgetischt und der Kunde wird für dumm verkauft. Die Vitrinen werden gekühlt, sodass vegane Kuchen für die Erhärtung anfälliger werden. Dessen Problem sei man sich bewusst.
Aber nun mal hier eine naive Frage von mir: Wenn man sich des Problems bewusst wäre, müsste man im Gegenzug dafür nicht Maßnahmen ergreifen und diese Kuchen dann stündlich austauschen oder gar während der Sommerzeit aus dem Sortiment nehmen? Wieso verkauft man dem braven Kunden weiterhin diese steinharten Cupcakes, an denen man sich die Zähne ausbeißen darf?
So ganz kann ich das nicht nachvollziehen und empfinde ich als Frechheit, wenn das Problem bereits bekannt sein sollte.

Ich möchte Cupcakes Wien nicht als Lügner darstellen, aber ihr könnt gerne selbst Sherlock Holmes spielen: Die Cupcakes wurden bereits zu Mittag gekauft und sonntags sperrt die Filiale erst ab 10 Uhr auf. Wären die Cupcakes erst am Abend gekauft worden, hätte ich diese Erklärung sogar glauben können, aber in diesem Fall ist es schwer, dies nachvollziehen zu können.
Ich finde es ist eine Frechheit Cupcakes vom Vortag zu verkaufen, die steinhart sind. Und statt einer Entschuldigung ist auch nur eine billige Ausrede gekommen. Die Cupcakes sind auch einfach zu teuer, um jeden zweiten weghauen zu können.

Fazit: Ich finde die Vorgehensweise von Cupcakes Wien nicht in Ordnung und finde es sehr schade, dass Cupcakes Wien an der Qualität spart und keinen Wert auf Glaubwürdigkeit legt. Für zu Hause werde ich keine Cupcakes mehr mitnehmen, da Cupcakes vom Vortag ansonsten nicht mehr reklamiert werden können. Außerdem gibt es mittlerweile genügend Alternativen, die mit Qualität punkten können, sodass man Cupcakes Wien links beiseite liegen lassen kann. Besucht doch beispielsweise die Cupcakes Manufaktur!

Filialstandorte: Seriously? Wollt ihr wirklich steinharte Cupcakes vom Vortag?

Ähnliche Beiträge:

16 thoughts on “Cupcakes Wien

  1. bin sehr enttäuscht über cupcakes wien, danke für den link für die alternative :)
    für ein luxusküchlein kann man es sich erlauben, etwas qualitativ gutes und frisches zu erwarten! (oder zumindest eine nette und aufrechte Entschuldigung)

    • Aber du kannst doch selber auch Cupcakes machen! :)
      Das ist halt das Gute, wenn man es auch selbst kann! :)
      Mich würde deine Meinung zur Cupcakes Manufaktur interessieren!
      Und bitte auch notieren: Cup’N’Keks und Brass Monkey auf jeden Fall auslassen, die Cupcakes schmecken sehr schrecklich!!
      Eine aufrichtige Entschuldigung habe ich auch erwartet, aber damit können sie wohl nicht dienen, da sie zugeben müssten, etwas altes zu verkaufen.

  2. Ich bin gerade aus Wien zurück. Aber die Cupcakes kenne ich nicht. Sehen aber lecker aus. Wien ist eine tolle Stadt. Ich war jetzt das zweite Mal in Wien. Aber ich fahre auch noch einmal hin. Dir eine gute neue Woche. L.G. Ludger

    • Du warst in Wien? Schön! :)
      Wann fährst du denn wieder? Gefällt dir Wien so gut? :)

      Cupcakes schauen in der Regel gut aus, aber haben oft die Angewohnheit es nicht zu sein :(

  3. Ich hab mir auch erst zweimal Cupcakes gekauft, weil sie wirklich relativ viel kosten und somit eher zu Luxus zählen, aber ich hatte bis jetzt keine Probleme und sie schmeckten superlecker. Ich war allerdings auch in den anderen 2 Filialen jeweils einmal. Ich hatte mich auch gefreut, dass man im Mumok jetzt Cupcakes bekommt, weil es für mich auch besser liegt, war aber noch nicht dort bis jetzt und das man dort keinen Stempel in den Sammelpass bekommt, finde ich schon sehr gemein. Ich finde überhaupt, man sollte pro Cupcake einen Stempel bekommen, da sie eh teuer genug sind.
    Die Erklärung warum der Kuchen hart geworden ist, versteh ich nicht ganz, aber ich kenn mich da auch nicht wirklich aus. Allerdings finde ich schon, dass sie sich entschuldigt haben und ich würde trotzdem weiterhin hingehen. Falls das nochmal passiert, würde ich dann vielleicht auch nicht mehr hingehen und eine Szene im Geschäft machen. 😉
    Kostet ein Cupcake in der Cupcake Manufaktur 3,50€ wie es im Onlineshop steht? Ist ja auch nicht gerade billig und so wie es auf den Bildern aussieht, ist da auch um einiges weniger an Topping drauf, aber ich war noch nie dort. Die liegt etwas ungünstig für mich, aber ich wollte auch schon länger mal hin.

    • Hallo liebe Stefanie,
      welche Cupcakes hattest du denn als du dort warst? Ich bin zwar bisher wirklich oft dort gewesen, aber 3,90€/Stück ist nicht günstig und man kriegt pro Einkauf ja auch nur einen Cupcake. Dieses System kann ich aber allerdings nicht verstehen und hätte es auch gerne, wenn man pro Cupcake einen Stempel kriegt – macht auch in meinem Kopf mehr Sinn, da man sonst einfach jeden einzelnen Cupcake separat zahlen könnte.

      Also ich kann die Erklärung gar nicht nachvollziehen und habe meine Meinung auch bereits in diesem Eintrag kundgetan. Für mich hört sich das allerdings mehr nach Ausrede, denn als aufrichtige Entschuldigung an. Außerdem haben wir ja den Cupcake dennoch weghauen müssen, da er sehr hart ist. Schade ums Geld und dieses wächst bekanntlich nicht auf den Bäumen.
      Ein Cupcake in der Manufaktur kostet wirklich 3,50€ und sie sparen definitiv nicht an den Zutaten, was man auch deutlich schmeckt! Es mag zwar vielleicht weniger Topping oben sein, aber du solltest sie auf jeden Fall trotzdem mal probieren! Es ist soooo lecker und definitiv sein Geld wert. Ich esse immer mindestens zwei wenn ich dort bin! 😀

      • Puh, die Sorten weiß ich gar nicht mehr genau. Das erste Mal ist schon ewig her und das zweite Mal auch schon wieder eine Zeit. Ich glaub, da hatte ich noch mein Winterzeugs an! 😉 Aber Erdnuss mag ich generell nicht. Ich glaub, es waren beim ersten Mal Kokos und Heidelbeere und beim zweiten Mal Schokolade-Orange und noch irgendwas.

        Was mich an der Manufaktur auch stört, ist, dass sie sonntags nicht offen haben. Gerade da hat man doch das beste Geschäft, denke ich mir. Als ich nämlich bei Cupcakes Wien war, war es immer ein Sonntag und deshalb konnte ich nicht in die Manufaktur, weil sie da geschlossen haben. Dort kann man aber die Cupcakes auch mitnehmen oder?

        • In Zukunft mach ich mir die Cupcakes eh selber! 😉 Ich hab mir nämlich das Buch von Cupcakes Wien gekauft, aber bis jetzt noch nichts probiert. Aber bald! :)

          • Ui, das ist natürlich sehr smart! Ich bin leider ein wenig faul und esse lieber nur ^^‘
            Gemütlich halt. ^^

        • Ja klar! Die Cupcakes können auch mitgenommen werden! Natürlich ist es sehr schade, dass sie am Sonntag nicht offen haben, aber die Cupcakes Manufaktur ist ein Familienunternehmen und das Ehepaar hätte auch gerne einen Feiertag! :) Ich habe sie auch schon darauf angesprochen! 😀
          Wir müssen einfach Verständnis zeigen! 😀

          • Ich glaube, sie haben noch zwei Angestellte, die ihnen helfen – aber trotzdem noch familiär klein.
            Und außerdem müssen sie wohl auch Zeit für ihre opulenten Torten finden, die andere bestellen!
            Die schauen immer soooo lecker aus. Und diese eine Riesentorte im Schaufenster muss man gesehen haben! 😀

Kommentar verfassen