Game City 2013

Bei der Game City - Ich und Sulley/Monsters University

Bei der Game City – Ich und Sulley/Monsters University

Die Game City fand wieder von Freitag bis Sonntag im Wiener Rathaus statt. Und obwohl ich im September ständig unterwegs war – rechtzeitig zur Game City war ich wieder im Lande!
Die kleine Gaming Welt ist kurzerhand nach Wien gezogen und am Samstag habe ich mich in die Menge gestürzt. Zwar kann sich die Game City nicht mit der großen Gamescom messen, aber dass Gaming mehr an Akzeptanz gewinnt, ist doch eine erfreuliche Nachricht! Ich kann mich noch zu gut daran erinnern, dass ich in der Unterstufe abermals von den Mitschülern belächelt wurde.


Am Freitag musste ich arbeiten, sodass ich leider nicht früher hinschauen konnte. Es war letztes Jahr schon sehr viel los, aber heuer ist mir nur aufgefallen, dass noch mehr los war als sonst. Als ich im Rathaus eintraf, wollte ich eigentlich nur mehr kehrt machen und heimfahren. Aber zumindest ein bisschen musste ich mich dann doch umschauen.
Der Grund waren nicht nur die vielen Menschen, die es einem schwerer machten sich überall durchzukämpfen, sondern auch die langen Warteschlangen bei allen Stationen.

Ich kann euch jetzt schon sagen, dass ich exakt ein Spiel angespielt habe im 18+ Bereich. Zwar war es auch dort relativ voll, aber zumindest hier musste man nicht endlos lange warten.

Da Ulrich Schröder wie immer vom Xbox Team eingeladen wurde, hatte ich gehofft, wieder eine Original Disney Zeichnung zu kriegen. Leider wurden dieses Mal ohne Vorankündigung Nummern verteilt und als ich mich dann endlich für eine Zeichnung anstellen wollte, wurden leider keine Nummern mehr verteilt und ich wurde auf den nächsten Tag vertröstet. Da ich am Sonntag bereits viel vor hatte, ging ich natürlich leer aus.
Das ist natürlich sehr schade, da ich mich sehr darauf gefreut hatte und andererseits finde ich das Prinzip „First Come, First Serve“ zwar in Ordnung, aber es wäre schön gewesen, wenn man dies vorher kommuniziert hätte. Schade, dass alle die später kommen, gar nicht mehr die Chance haben, eine Zeichnung abzukriegen. Buuuh kann ich nur dazu sagen!

Pro Forma gibt es noch ein Bild von der Location.
Viele Bilder habe ich nicht gemacht, da man auf den Bildern mehr Menschen gesehen hätte als von den Ständen. Und wie Menschen aussehen, wissen wir ja bereits.

Leider gab es keine PS4 Konsolensysteme, die vor Ort getestet werden konnten. Mir ist zu Ohren gekommen, dass nur PS3-Systeme sich als PS4 Konsolen verkleidet haben. Doch am 29. November kann sich fortan dann ohnehin jeder selbst von Sonys Heimkonsole überzeugen.

Die PS4 war nicht anwesend (angeblich), aber dafür klatsche ich euch die Xbox One her.
Rechts: Killer Instinct.

Eine „Killer Instinct“ Demo konnte auf der Xbox One angespielt werden, allerdings war diese nicht besonders berauschend. Es konnten nur 3-4 Charaktere angewählt werden und die Grafik erreichte nicht einmal Xbox 360-Niveau. Ein Kaufargument konnte dieses Spiel leider nicht abliefern.

Fazit: Die Game City ist für mich nur zum Schauen und weniger zum selbst ausprobieren. Sie ist zu überladen und mittlerweile würde ich mir eine Eintrittsgebühr wünschen.

Ähnliche Beiträge:

11 thoughts on “Game City 2013

  1. ich war letztes jahr auf der gamecity und habe die zeit dort gar nicht geniessen können. ständig habe ich jemanden aus der truppe verloren und das hat echt null fun gemacht, weil man sich in der menschenmenge schnell verliert. testen konnte ich gar nichts….da hatte man null chancen gehabt

    • Also ich habe dich einmal verloren und dann bist du auch verschollen geblieben, hahahahah XD
      Traurig, aber es war letztes Jahr schon relativ voll.
      Du konntest zwar nichts testen – aber du weißt doch, dass ich einiges an Equipment habe 😉

  2. Ich war leider am Wochenende nicht in Wien und konnte deshalb nicht hingehen. Aber ich hatte mir eh das gedacht, was du schreibst, nämlich dass es überlaufen ist. Ob die Besuchermassen allerdings von Eintrittsgeld vom Kommen abgehalten werden, wage ich zu bezweifeln.

    • Du warst letztes Jahr auch nicht, oder!? :S
      Du hast eh nichts verpasst, Alex. Man kommt hier eh zu nichts. Eintrittsgelder würde zumindest verhindern, dass Großfamilien hinspazieren. Denn oft ist es ja so, dass nur ein Familienmitglied sich dafür interessiert, aber natürlich dann die ganze Famile mitkommt. Hätte ich eine Familie würde ich natürlich auch alle mitnehmen, kostet ja nichts.
      Und man würde vielleicht auch nicht jeden Tag hinschauen, da jeder Tag etwas kosten würde.
      Ich könnte auch ein Essay mit den Vor- und Nachteilen schreiben, aber da die Game City von der Stadt Wien gefördert wird, wird diese mit Sicherheit keinen Eintritt kosten!

  3. Schade, dass es so voll war und man so gut wie nichts testen hat können..
    auch wenn sich viele darüber freuen, dass der Eintritt gratis ist, aber in dem Fall wäre es vl doch eine Überlegung wert ein wenig dafür zu verlangen..

    • Man könnte rein theoretisch schon einiges testen. Aber dies erfordert einiges an Stehvermögen 😉
      Und warten ist so gar nicht mein Ding. Da die Game City von der Stadt Wien gefördert wird, denke ich, dass Eintrittsgeld kein Thema sein wird :(
      Schauen wir mal wie es nächstes Jahr werden wird. Da werde ich vermutlich an einem anderen Tag hinschauen.

      • Nein, also eine geduldige Person bin ich auch nicht, ich hasse lange Warteschlangen.
        Ich werde jetzt auch drauf achten, wann sie nächstes Jahr sein wird und mal hingehen 😉 vielleicht sind ja um die Mittagszeit nicht so viele dort, weil alle Essen sind?! 😉 hmm.. naja wahrscheinlich ist es dort eh immer vollgestopft.

        • Ich war halt ab halb zwei dort und da war es relativ voll. Vielleicht sieht es zur Mittagszeit besser aus – aber sagen kann ich es wirklich nicht :( Leider.
          Ich denke, am Freitag wird am wenigsten los sein; nächstes Jahr werde ich es vermutlich am Freitag probieren. Die anderen Tage sind zu schrecklich.

Kommentar verfassen