Dove Haarpflegeserie


In Deutschland ist es bereits seit geraumer Zeit so weit und mit Mitte Jänner (jetzt also) launcht Dove die Haarpflegeserie auch endlich in Österreich.
Denn die Pflegelinie wurde oft von den Konsumenten gefordert und nun können auch wir uns endlich von der Linie überzeugen.

Für jedes Pflegebedürfnis dürfte etwas dabei sein und an dieser Stelle möchte ich euch gleich die Neuheiten vorstellen.

Die Oil Care Nährpflege Serie ist speziell für strohiges und trockenes Haar; dabei wird das Haar mit Lipiden versorgt. Die Serie besteht aus Shampoo, Spülung, 1 Minute Kur-Spülung, entwirrendem Pflege-Spray und regenerierender Haarkur.

Intensiv Repararatur Serie

Für besonders strapaziertes Haar ist die Intensiv Reparatur Serie gedacht. Die haareigene Keratinstruktur wird aufgebaut, somit gestärkt und wird dabei widerstandsfähiger.
Mein Haar ist zwar oft wirklich pflegeleicht, aber lässt sich oft nur schwer kämmen. Und wenn ich für längere Zeit das falsche Shampoo verwende, dann fängt mein Haar auch zu splissen an. Aktuell ist dies nicht der Fall, aber ich habe mir trotzdem nicht nur das entwirrende Pflege-Spray geholt.
Die Serie besteht aus Shampoo, Spülung, 1 Minute Kur Spülung, entwirrendem Pflege-Spray und 60 Sekunden Blitz Kur.

Tägliche Feuchtigkeitspflege

Der Name verrät eigentlich bereits alles Wissenswerte. Das Shampoo und die Spülung sind beide mit einer milden Formel ausgestattet, sodass beides täglich verwendet werden kann. Aktuell genau das richtige für mich, da mein Haar aktuell etwas Mildes genau benötigt.

Color Schutz Serie

Speziell für coloriertes Haar gibt es Shampoo und dazu eine passende Spülung mit speziellem UV-Filter.

Für jeden Haartyp ist etwas dabei. Ich verwende zurzeit die tägliche Feuchtigkeits-Serie, da mein Haar aktuell sehr anspruchslos ist. Für das anspruchsvollere Haar gibt es die umfangreiche Oil Care oder Intensiv Reparatur Serie. Dove hat an jeden Haartyp gedacht.
Habt ihr die Dove Haarpflege Serie schon im Handel gesehen?

Ähnliche Beiträge:

6 thoughts on “Dove Haarpflegeserie

      • Die Inhaltsstoffe kann man bei Dove im Internet einsehen, z.B. hier: http://www.unilever.com/PIOTI/DE/p4.asp?selectCountry=DE&language=DE&productid=3054660.
        Diesen Service bieten mittlerweile fast alle Hersteller.
        Dass bestimmte nicht besonders gesundheitsfördernde Stoffe mittlerweile sehr weit verbreitet sind, macht sie nicht besser. Im Gegenteil. die häufigere Anwendung schadet uns Verbrauchern mehr als wir glauben.
        Aber ich möchte nicht alle Produkte schlecht machen. Wichtig ist mir vor allem, dass man sich damit beschäftigt, was wir unserem Körper antun. Daraus sollten wir uns dann eine eigene Meinung bilden.
        Als Literatur zu diesem Thema kann ich folgendes Buch empfehlen: „Giftcocktail Körperpflege: Der schleichende Tod aus dem Badezimmer“, ISBN-13: 978-3941956018. In diesem Buch ist am Ende auch eine Liste von Inhaltsstoffen und ihrem Gefahrenpotenzial enthalten.

        • Danke für den Tipp! Ich weiß allerdings nicht, ob ich mich traue, das empfohlene Buch zu lesen. Denn damit wird es mit Sicherheit schwieriger einzukaufen, oder?
          Was verwendest du bspw für Deos oder Shampoos?
          Beim Deo habe ich vor Kurzem auf Alverde umgestellt und möchte auf Aluminium verzichten.

          • Es gibt keine komplett schadstoffreien Produkte. Die chemischen Ausgangsstoffe sind nun mal bedeutend billiger als natürliche. Wenn man wirklich alles selbst kontrolliert haben möchte, muss man sich sein Deo auf Natronbasis basteln und das Shampoo selbst zusammenrühren. Damit duftet es allerdings noch lange nicht sondern verhindert Schweißbildung und pflegt.
            Ich habe mir angewöhnt, die Zutatenlisten der Produkte zu studieren und damit dem Gröbsten aus dem Weg zu gehen. Das heißt bei Deo auf jeden Fall aluminiumfrei. Beim Shampoo probiere ich gerade Seanik von Lush (http://www.lush-shop.de/seanik-shampoo-bar-55-g.331.html) und bin erstaut, wie ergiebig das feste Shampoo Bar ist.

          • Hört sich sehr cool an, dass du das wirklich machst!
            Das feste Shampoo habe ich schon oft gesehen, aber mich noch nicht drübergewagt. Irgendwie neigt man dann doch dazu altbekanntes zu nehmen… :/

Kommentar verfassen