„Kim zieht um“ oder auch „Verwandte nerven einfach“

This is not even close to my angry to my angry face - but it's close enough!

This is not even close to my angry face – but it’s close enough!

Verwandten, ihr nervt! Aber ich hole lieber mal aus wieso ihr mir so auf die Eierstöcke geht!
Vor einigen Wochen bin ich doch tatsächlich umgezogen! Nachdem ich die Schlüssel relativ früh bekommen hatte, machte ich mich gleich daran die Couch zu suchen und die restlichen Möbel zu suchen und zu bestellen. Bis alles aufgebaut wurde, verging dann doch ein wenig Zeit und ich habe bei weitem noch nicht alles, was ich noch brauchen würde.

Den Umzug habe ich immer vor mir hergeschoben. Packen macht mir keinen Spaß und viele meinten schon, dass ich mir hier sehr viel Zeit lassen würde. Ich wollte nicht unbedingt auf einer Baustelle wohnen und jetzt wo die Wohnung da ist, möchte ich doch, dass sie perfekt wird.
Wieso also nicht noch ein wenig warten? Schließlich war ich ja nicht obdachlos und eine Woche später oder früher – wo wäre da der Unterschied?

Ich habe innerlich einen Umzugstermin auserkoren und wollte diesen unbedingt einhalten. Doch ich bemerkte, dass der Termin immer näher rückte und kaum mehr Zeit hatte um alles in Kartons zu verstauen. Ich nahm mir einen Tag Zeit um all meine Sachen zu packen, aber im Nachhinein muss ich zugeben, dass ich meinen eigenen Wunschtermin niemals hätte einhalten können, wenn ich keine Hilfe gehabt hätte.

Für den Umzug selbst habe ich einen Umzugsdienst beauftragt. Mir wurde von Freunden zwar oft Hilfe angeboten, doch problematisch wäre es einen gemeinsamen Termin zu finden an dem alle Zeit hätten. Außerdem hätte das bedeutet, dass ich selbst mit anpacken müsste.

Ich werde oft dafür kritisiert, dass ich Leute dafür bezahle, meine Sachen zu tragen. Ich wäre zu fein dafür und wozu hätte man Freunde, blabla.
Ich finde diese Diskussionen wirklich unnötig. Ständig muss meine Mutter sich für meine Entscheidungen rechtfertigen, Ich halte es nicht für nötig, mich zu rechtfertigen und schulde niemandem Rechenschaft. Wieso die Verwandtschaft hier ständig etwas zu sagen hat, wundert mich ohnehin. Väterlicherseits hat auch kein einziges Familienmitglied Hilfe oder finanzielle Unterstützung angeboten (außer eine Cousine, aber die gehört ja auch nicht zu den Lästermäulern).

Auch dürfen sich meine Eltern anhören wieso überhaupt eine einzige Person drei Zimmer benötigt. Außerdem wäre meine Miete viel zu hoch und wäre das denn wirklich notwendig?
Leute, ihr müsst wirklich auf euren eigenen Kram achten. Es ist mein Leben und wenn ich eine große Wohnung haben möchte und bereit bin eine hohe Miete zu zahlen, dann ist es eben so.
Meine Verwandtschaft väterlicherseits möchte sich ständig Geld von meinen Eltern ausborgen. Letztens wurden meine Eltern gefragt, ob sie meiner Tante und ihrem Ehemann nicht 50.000€ borgen könnten, damit sie sich ein Sommerhäuschen kaufen können. EIN SOMMERHÄUSCHEN. Sie wollten sich Geld ausborgen, um etwas zu kaufen, das nicht überlebensnotwendig ist. Geht’s noch?
Obwohl meine Verwandtschaft im Gegensatz zu mir wirklich so dreist ist, gehe ich ihnen ja auch nicht auf den Sack und belächle ihre absurden Anfragen nur. Wer hat denn noch so eine komische Familie?

Ähnliche Beiträge:

  • Keine ähnlichen Beiträge gefunden.

38 thoughts on “„Kim zieht um“ oder auch „Verwandte nerven einfach“

  1. Ich glaube, viele asiatische junge Menschen können dich gut verstehen! Immer dasselbe mit denen und meine Eltern spielen mit. (und das nicht zu knapp)
    Endlos nervig, zum Glück wohne ich weit weg und habe mit Vietnamesen nichts mehr zu tun. Wenn ich mir vorstelle in eine vietnamesische Familie einzuheiraten, wird mir ganz übel. Da es aber immerhin eine gemischte Hochzeit geben wird, krieg ich schon jetzt die Krise wegen dieser ganzen Besserwisser, Neider und Nörgler. Denn die muss ich ja alle einladen, sonst flippt meine Mutter aus.

    • Ohhhh, ich kenne das zu gut! Wenn du die alle nicht einlädst, wird es einen Riesenskandal geben, habe ich Recht?
      Die Eltern spielen leider mit, die kennen das wohl nicht anders.
      Es wird eine gemischte Hochzeit? Wenn heiratest du denn?

      • meinen Freund 😀 und falls das wenn eigentlich wann heißen sollte: frühstens nächstes jahr im september (mit absicht so gelegt, dass keine verwandten aus dem ausland kommen können wegen schulzeit). und meine mutter macht echt bei jedem gespräch nervige bemerkungen von wegen extra hochzeitseinladungen für vietnamesen, heiratsgeschenken, eheringen, hochzeitsvideo und naturlich das essen! dabei bin ich noch nicht einmal verlobt. das prinzip eines antrags hat sie lange nicht verstehen wollen. man würde doch einfach einen termin für die hochzeit festsetzen…is klaaaaa. ich hoffe einfach mal, dass die meisten viets nicht kommen werden, da ich ja weiter weg wohne. die kenne ich oft eh gar nicht. aber hauptsache extra einladungen verschicken xD

  2. Mach dir wegen der Verwandschaft keinen Stress. Lass sie reden. Gehe deinen Weg weiter wie bisher. Es ist dein Leben und nicht das der Verwandschaft. Irgendwelche Verwandten haben immer was zu meckern. Ich wünsche dir jedenfalls viel Spaß und Freude in deiner neuen Wohnung. L.G.,

    • Dankeschön!
      Ich lasse sie eh machen, aber es nervt mich gewaltig, dass sie immer irgendwas zum Tratschen haben, das meine Eltern mir dann erzählen.
      Es ist nervig und ich würde ihnen gerne meine Meinung geigen, damit das ein Ende hat. Immerhin finden meine Eltern dieses Gerede auch nicht besonders angenehm.

  3. Ich kann dich seeeeehr gut verstehen. Ständiges Einmischen in Sachen die sie nichts angehen … ja das ist Verwandschaft. Geht mir nicht anders, vor allem im Moment. Bei mir steht die Hochzeit an, da kannst du dir ja vorstellen was da los ist. 😉 Jeder weiß noch besser was das beste für mich/uns ist. Und das was ich will … ? Nicht so wichtig. Ich erkläre mir das Lästern und Besserwissen ja immer mit der Tatsache, dass ihnen schlicht und einfach nur sehr langweilig sein muss. Ich würde nie auf die Idee kommen irgendjemanden jemals dazwischenzureden bzw. Ratschläge zu erteilen wo keine gefragt sind!

    Eine Lösung dafür habe ich leider auch nicht außer: „cool bleiben und nicht ernst nehmen“ und „nur keine Diskussionen anfangen“. Mein Freund sagt immer „Einfach nicken und sich seinen Teil denken“ 😉

    • Oh, wann heiratest du denn? :)
      Da kann ich mir sehr gut vorstellen, dass sich da jeder einmischen möchte!
      Aber wenigstens teilt man dir alles persönlich mit!?
      Ich habe ja sonst nicht sehr viel mit meiner Verwandtschaft am Hut…..

  4. Meine Familie hält sich (bis auf die Eltern) weitesgehend aus den alltäglichen Dingen raus. Und das ist mir sehr recht. Ich kann deine Situation daher nicht nachvollziehen, wünsche dir aber, dass er dir gelingt das an dir apprallen zu lassen. Du musst dich da sicher nicht rechtfertigen.

  5. bist du jetzt von den Eltern ausgezogen, oder?
    ich habe das noch so gut in Erinnerung! Als ich ausgezogen bin, hat zwar nur meine Mom herum gemeckert, aber das hat auch gereicht…

    wieso ziehst du überhaupt aus?
    wieso in diesen bezirk (war damals in den 6ten!!!! – eh ein super Bezirk)
    kannst Du dir keine Neubauwohnung suchen?
    usw usw

    Die Wohnung war damals schon möbliert und als ich dann wieder umgezogen bin in den 2ten Bezirk, hat sie nur herum gemeckert wie scheiße ich die Wohnung nicht eingerichtet habe und alles nur bei IKEA gekauft habe nur weil sie total auf rustikale Vollholzmöbel steht. Ich aber nicht und das wollte sie dann auch nicht verstehen.

    Irgendwann hat sich das dann gelegt und jetzt ist es kein Thema mehr.

    Wobei das mit den Möbelpackern verstehe ich nicht. Ganz ehrlich hätte ich mir das damals ersparen können, hätte ich auch eine Umzugsfirma beauftragt. Hatte aber damals kein Geld dafür, weil ich noch zur Schule ging und musste eben alles selber & mit Freunden schleppen. Außerdem tun die Umzugsleute das ja nicht aus Spaß, sondern werden 1. dafür bezahlt und 2. ist es doch ihr Job. Also.

    Ich weiß, es ist einfacher gesagt als getan, aber versuche einfach nicht hin zu hören!

    • Meine Eltern haben zum Glück nicht besonders herumgemeckert. Weder bei meinem ersten, noch beim zweiten Umzug. Da hatte ich das Glück, dass meine Eltern mich sehr unterstützt haben.
      Aber offenbar kann man sonst über alles meckern!?
      Wie kann man denn den Ikea scheisse finden? Die Möbel sind gut und robust – ich setze drauf! Aber gut, dass sich alles mal legt.

      Mit den Möbelpackern sehe ich das genauso! Das ist ihr Job und sie leben davon! Ich finde nichts daran verwerflich und wenn ich dafür jetzt als Snob gelte, dann soll es halt so sein.
      Ich höre immer hin. Ich bin halt ein wenig temperamentvoll und bin auch sonst sehr streitsüchtig. Aber da ich meine Verwandten kaum sehe, kann ich mich wohl kaum streiten :(

  6. Ach ja, die lieben Verwandten…… 😉 Wobei so was echt schon in krassen Aktionen enden kann…. :(

    Die Cousine meiner Oma meinte auch immer sich überall einmischen zu müssen. Sie fragte aber auch nur meine Oma. „Wieso haben die vier Autos? Muss das sein?“ Ja, jeder braucht ein Auto um zur Arbeit zu kommen. o.O

    Generell finde ich es ätzend, wenn man sich zu sehr in das Leben anderer einmischt. Einen guten Tipp kann man ja geben, aber muss auch akzeptieren, dass derjenige ihn nicht nutzt.

    Übrigens meckert mein Vater z.B. nicht mehr, dass ich mir Bücher und Mangas kaufe, seitdem ich ihm „Ich kann die Bücher mehrmals lesen. Kannst du deine Zigaretten nochmals rauchen?“ entgegnete. 😉

    • Das kenne ich auch!
      Meine Eltern und Schwester haben sich ständig über meinen Mangakonsum beschwert und wie viele ich damals hatte. Aber nach etlichen Jahren hat man es dann endlich gelassen und eingesehen, dass ich gerne Mangas lese und mein Geld dafür draufgegangen ist. Mein Hobby wurde zwar immer akzeptiert (meine Eltern waren auch öfters im Comicladen, um mir einen Manga mitzunehmen), aber sie wollten dennoch immer, dass ich mein Geld nicht so aus dem Fenster werfe.
      Just als sie aufgehört hatten sich darüber zu beschweren, habe ich dann eine Comicpause eingelegt XD

  7. :O Ähm ok. Wie war das, Freunde kann man sich aussuchen, Verwandschaft nicht ?!
    Es ist doch letztendlich jeden seine Sache, wie er sein Leben lebt!

    Und das mit dem Sommerhäuschen ist ja mal richtig dreist!

    • Ja, das mit dem Sommerhäuschen hat mich glatt vom Hocker gehauen!
      Ich war sprachlos, dass irgendwer so dreist ist nach Geld für ein SOMMERHÄUSCHEN zu fragen. EIN SOMMERHÄUSCHEN!!!!!

  8. Ich suche ja gerade auch eine 3 Zimmer Wohnung. Problem wie bei dir: Irre viel Kram, CDs, Platten und Bücher en Masse. Ich weiß immer nicht, wie Studenten mit einem Ikearegal auskommen. Und meine kleine Kunstsammlung (Originale von Comiczeichnern) und Konzertfotos, die ja auch nicht irgendwo rumliegen sollen. In Hannover gibt es allerdings entweder Wohnungen in Vierteln, die gar nicht gehen – oder der Preis ist exorbitant. Ich muss da aber auch sagen: Ich bin enorm stilorientiert, habe genaue Vorstellungen von Wohnung , Einrichtung und Umfeld. Also muss ich wohl doch aufs Dorf. Und natürlich will man mich auch immer zum rechtfertigen überreden – klappt aber nicht, you don’t fuck with Julian 😉

    • Hahahahaha, exactly my thoughts! Diesen Minimalismus verstehe ich gar nicht. Der ist heftig! Ich bereichere mich halt gerne an Musik, Literatur und Comics. Das ist auch nichts verwerfliches, kulturinteressiert zu sein ist doch schön!
      In Wien ist es genauso! Alle Preise steigen ins Bodenlose. Ich habe gestern eine Wohnung in meinem Bezirk gesehen; die Wohnung ist allerdings nur 35qm groß und man verlangt hier sage und schreibe für diese kleine Wohnung 700€!!!!! Sehr heftig!!!
      Wie teuer wäre denn eine Wohnung, die deinen Wünschen entspricht?

      You don’t mess with Kim – also wenn mir da wer über dem Weg läuft, darf sich auf etwas gefasst machen XD

      • Immer so zwischen 600 und 1000. Mein Traum allerdings 1200. Aber das wäre dann nen Penthouse. In H ist es leider so, dass es schon für 600/700 € ne 70 qm Wohnung gibt, aber teilweise in Vierteln, wo du nicht vor die Tür willst (bzw. ich beim Feiern schon immer Probleme bekomme. Ich bin optisch so ein Jazz/Modtyp, wirke also immer etwas hochnäsig, trage gerne mal Anzug und Krawatte – bestimmte Menschen stört das etwas). Zumindest nicht Nachts. Oder neben Kindergärten, aber als Literaturwissenschaftler ist das suboptimal. Daher auch das dritte Zimmer. Arbeitszimmer und Aufnahmestudio, weil ich ja auch noch nebenbei Musik mache (auch wieder doof). Neulich ist mir ein Traum durch die Lappen gegangen: 80 qm, Garten, Fachwerkhaus, in nem Vorort. War leider schon weg.

        • Wenn dein Traum auch noch leistbar gewesen wäre, darfst du nicht lange fackeln!
          Ich habe noch am nächsten Werktag bei meiner jetzigen Wohnung zugesagt. Die wäre sonst sehr schnell weg gewesen. In Wien ist es einfach superschwierig eine Wohnung zu kriegen. Wenn man Pech hat, kriegt man nicht einmal die mit Maklerprovisionen :(
          Ich wohne direkt neben einem Kindergarten, fast neben einer Schule und hier sind generell sehr viele Familien. Nicht gerade mein Traum, weil es zu familienfreundlich ist – aber man muss ja irgendwo Abstriche machen XD

  9. pfüh! Dein Geld, dein Leben! ENDE! Wer bezahlt bestimmt. Wenn du dir Möbelpacker leisten kannst, bitte! ist doch DEINE Sache! In den USA machen das meisten NUR Möbelpacker, die Freunde kommen dann zur House warming party! Ich würde halt nur noch wenig über meine Aktivitäten berichten. Und wenn deine Eltern es weitertratschen, sag ihnen das du das nicht möchtest! 3 Zimmer sind ja grade so…… ok *lach* Ich meine Frau von Welt hat Schuhe und Klamotten, dafür braucht man schon 1 Zimmer. Dann der ganze Schnickeldei, Musik, Comics, PS Spiele……… und wenn du dir ein Schloß kaufst, ist es deine Sache. Das sind alles nur NEIDER!
    Und ein Sommerhaus ist so überflüssig wie ein Furunkel am Arsch. Echt. Was denken sich denn die Leute?!?!?!
    Ich wünsche dir auf jeden Fall viel Spaß in und mit der Neuen Wohnung, auch deine Einrichtung ist deine Sache *moment-hasenbild-an-die-wand-häng-hihi* …… Ich bin ja fr oh das du endlich was gefunden hast, nach deeeeeeeeeeeeeeer langen Zeit.
    Ach und sag deinen Eltern bitte ich bräuchte da noch so um die 49.000 Euronen, wird Zeit für mein Sommerauto *leise-kicher*……….

    • Ich habe nur wenige Freunde, die Möbelpacker für den Umzug nehmen – ich gehöre offenbar zu den wenigen, die diese Dienstleistung wirklich in Anspruch nehmen. Beim letzten Umzug hatte ich auch schon Möbelpacker. Es ist einfach viel angenehmer und man kann alles entspannter angehen. Das mag zwar Luxus sein, aber den wollte ich ohne Wenn und Aber.
      Ich finde drei Zimmer doch sehr praktisch. Falls ich jemals ein Haustier oder einen Mann haben sollte, brauche ich nicht mehr umzuziehen :)
      Das finde ich doch recht praktisch. Aktuell sind da aber meine unausgepackten Kisten :S

      Ich kann das meinen Eltern ausrichten, aber die werden das Geld mit Sicherheit nicht haben ^^
      Wer hat denn mal 50.000€ auf der Seite? ^^ Reich sind wir leider nicht und sind leider weit davon entfernt :'( Daher eine richtige Frechheit, dass meine Verwandten so dreist gefragt haben. Danke, danke! Ich kann es selbst kaum glauben, dass ich eine Wohnung gefunden habe. Ich frage mich echt oft noch, ob ich jetzt wirklich diese Wohnung gefunden haeb oder nicht.
      Meine Wohnung ist leider noch lange nicht fertig. Das dauert noch soooooo lang :S

  10. Bei mir hat sich das zum Glück endlich erledigt – die Verwandten mütterlicherseits haben sich eh noch nie eingemischt, aber die Schwestern meines Paps waren früher ständig da, vor allem eine Bestimmte ganz besonders.
    Und die dachte nu, sie könne sich überall einmischen, bis ich irgendwann „älter“ wurde (17 um den Dreh) und ich ihr mal die Meinung geigte. Ich meine, davon mal ganz abgesehen, dass sie einem ständig einredete, man sei zu dick – selbst meiner Schwester, die sich hinter einer Schneestange umziehen könnte…

    Als unsere Oma dann vor zwei Jahren starb, gab es kein Grund mehr für diese Person, anzutanzen und dadurch fielen dann auch die Einmischereien weg.

    Was ich aber eigentlich sagen wollte – auch wenn ich schon sehe, dass du das sowieso durchziehst: lass sie reden und mach, was DU willst! Und wenn du eine größere Wohnung haben willst, dann bitte! Ich wünsche Dir auf jeden Fall viele schöne Zeiten in deinem neuen Heim!!!!

    • Dankeschön! :) Ich mach sowieso was ich will – aber meine Meinung tue ich trotzdem gerne kund.
      Also die Meinung einiger Verwandten ist sowieso nichts wert. Die Tanten väterlicherseits haben ständig meine Schwester gehänselt, weil sie 2-3kg mehr auf den Rippen hatte. Seitdem sind sie eigentlich unten durch.

  11. Ich denke das mit dem Einmischen gibt es in jeder Familie.
    Schrecklich! Meine Schwiegereltern sind dafür auch das beste Beispiel. Am Liebsten soll alles so gemacht werden, wie sie es für richtig halten.
    Herzlichen Glückwunsch übrigens noch zum Einzug. :)

  12. Ignorieren. Die haben nicht genug zu tun, wenn sie sich mit sowas beschäftigen. Du musst Dich auf jeden Fall für nichts rechtfertigen. Ich zahle mittlerweile auch für Dienstleistungen. Und warum auch nicht? ich kann es mir leisten, weil – aufpassen, jetzt kommt das Killerargument gegen Verwandte – ICH KEINE FAMILIE ZU VERSORGEN HABE. Ich habe keine Familie, ich bin nicht auf die Verwandtschaft angewiesen, und im Zweifel sorge ich für den Lebensunterhalt anderer Leute. So What?

  13. Tröste Dich Kim, ich habe die Erfahrung gemacht, dass alle Familien Mitglieder haben, die einen an der Waffel haben.
    Und wie Phero schon gesagt hat: Vietnamesische Familien sind da extrem! Wir versuchen auch so doll wie möglich von all den Verrückten fern zu halten. Klappt selten oder wir beachten sie nicht. Verwandte sind schon schlimm aber noch schlimmer finde ich die vietnameischen Bekannten, die sich einbilden eine Meinung haben zu dürfen. Auch nett wenn Verwandte und Bekannte einen ganz frech ignorieren obwohl man hingeht um sie zu begrüßen.

    Das ich gelernte Köchin und auch noch halb Türkin bin war wohl auch nicht standesgemäß genug. Auf der Hochzeit der Tante meines Freundes, hat die Mom meines Schatzes mega penetrant versucht uns zum heiraten zu bewegen. Wilde ehe schickt sich ja nicht und schon gar nicht 11 Jahre lang. Sie wollte sogar irgendwelche Versicherungen auslösen um die Hochzeit zu bezahlen. Niiiiiemals. Wenn die irgendwas bezahlen, dann wollen sie nämlich auch mitbestimmen.

    Also Kopf hoch!
    Aber!!!! Alle Achtung dass Du den Arsch in der Hose hast dass hier öffentlich zu schreiben! Ich ziehe den Hut vor Dir.

    • Wow, das geht die ja mal gar nichts an, oder? 11 Jahre wilde Ehe sind besser als dein Leben bestimmen zu lassen!
      Das würde ich auch gar nicht einsehen!!!
      Ach, ich mach mir eigentlich nichts aus diesen Verwandten. Und ich finde es auch nicht so schlimm hier alles aufzuschreiben, da ich mir nichts aus deren Meinung mache. Ich raunze halt gerne und schimpfe gerne – wie eine Wienerin halt.
      Aber wenn ich ihnen über den Weg laufen sollte, werde ich ihnen schon gehörig die Meinung geigen. Ich bin halt sehr temperamentvoll und mag es nicht wenn irgendwelche Leute sich in mein Leben einmischen.
      Daher kann ich deinen Ärger sehr gut verstehen!

Kommentar verfassen