Das richtige Lauf-Equipment

Ich tausche sexy Unterwäsche gegen unhübsche Sport-BHs!

Ich tausche sexy Unterwäsche gegen unhübsche Sport-BHs!

Ich habe mich wirklich einige Jahre lang geweigert jeglichen Sport zu machen. Wie soll es sich auch bei einer Vollzeitbeschäftigung ausgehen? Meist bin ich dann nach der Arbeit auch noch unterwegs. Wenn ich dann spätabends heimkomme, möchte ich nicht unbedingt noch Sport betreiben. Irgendwann muss ich ja meinem Körper die Zeit geben sich zu regenerieren.
Ich hatte genug Ausreden und vor einigen Monaten machte die Neuigkeit die Runde, dass der Zombie Run nach Wien kommen würde. In großer Vorfreude beschloss ich dafür zu trainieren. Dass dieser aber nun in St. Pölten stattfindet (also am Ende der Welt) trübte die Freude so mancher. Wir Wiener verstehen nicht wieso wir extra für dieses Ereignis woanders hinfahren sollten. Ich bin nicht die einzige, die diesem Run aufgrund dieser Tatsache nicht beiwohnen wird.
Doch was ist von meiner Motivation von vor einigen Wochen geblieben?

Wo der Run stattfinden würde, blieb lange im Dunkeln. Daher absolvierte ich schon viel früher mein erstes Training. Denn realistisch gesehen werde ich nicht von heute auf morgen 5km schaffen. Für bereits sportliche Menschen mag diese Strecke lächerlich erscheinen. Doch ich habe meinen Körper ziemlich einrosten lassen.

Doch bevor ich überhaupt ans Laufen ging, brauchte ich zum Laufen das richtige Lauf-Equipment! Dazu gehören das richtige Schuhwerk und ein Sport-BH. Einen passenden fand ich bei Tchibo. Auch wenn meine Oberweite nicht mit Silikon prall gefüllt ist, ist es unerlässlich einen zu haben, der richtig stützt.
Es ist komplett unangenehm ohne BH zu laufen; bevor man gänzlich ohne laufen sollte, dann sollte man dennoch einen normalen BH tragen. Optimal ist es aber mit einem Sport-BH, der den nötigen Halt gibt.

Ich habe zuvor noch nie in meinem Leben einen Sport BH gekauft, da ich einfach ein Verfechter von sexy Unterwäsche bin. Ich trage diese gerne und mein Schrank ist voll davon.
Fühlen sich Frauen überhaupt wohl in dieser seltsamen Bekleidung, die mehr wie tragbare Verhütung aussieht als Unterwäsche? Doch bevor ich überhaupt wagte nur einen Meter zu laufen, wusste ich, dass ich einen richtig hässlichen Büstenhalter benötigen würde.
Gesagt, gekauft! Und damit läuft man wirklich gut. Ich beispielsweise bevorzuge einen „High Impact“ BH, der meinen Busen richtig schön einpackt und ihm kaum Bewegungsfreiheit lässt. Es gibt auch „Low Impact“ und „Medium Impact“ Unterwäsche, doch da schwingt mir einfach zu viel mit. Jedem das seine und jeder sollte die Low, Medium und High Impact BHs anprobieren und ein wenig herumhüpfen, um zu eruieren welche Stärke man benötigt.
Obwohl ich kein großer Fan von Sport BHs war, habe ich nun mehrere im Schrank, um auch bei anderen Sportaktivitäten auf mein Repertoire zurückgreifen zu können.

Ich habe mittlerweile auch richtige Laufhosen in allen möglichen Längen (Kurz, 3/4 und Lang, Thermo), richtige Laufshirts habe ich nun auch in verschiedenen Variationen (lang, kurz, Tank, locker, bunt, Thermo). Während ich Laufhosen als unerlässlich empfinde, bin ich der Meinung, dass man notfalls in jedem Shirt laufen kann. Aber zumindest habe ich keine Ausreden mehr, da ich für viele Situationen nun gewappnet bin!
Geht ihr laufen? Was brauche ich eurer Meinung unbedingt?
Teil 2 zum Lauf-Equipment folgt bald!

Ähnliche Beiträge:

14 thoughts on “Das richtige Lauf-Equipment

  1. Also so wie du das beschreibst hast du schon die volle Montur fürs 40km-Marathon-Training 😉
    Ein pasr Dinge sind mir beim Lesen aufgefallen:
    5km und 5km sind zwei pasr Steifel und gar nicht kurz, gehört auch schon zur. langstrecke (wusste ich auch nicht). Und selbst 400m können anstrengender sein als 10km – das kommt ganz auf die Belastung an! Sprinte mal 400 m dann weißt du was ich meine!
    Wichtig ist noch der richtige Schuh und vor allem die richtige Lauftchnik- da kann man sich sonst richtig was kaputt machen, wenn man regelmäßig trainiert. das ist aber individuell verschieden.
    das benötigte equipment kommt auch aufs ziel an. ein am itionierter hobbyläufer braucht nix als wetterfeste kleidung.
    muskel-stabilisationstraining gehört auch noch zu zielen wie dem zombierun, das macht voll den unterschied in der belastung Us, finde ich!

    was hast du dir denn als ziel gesetzt?

    übrigens ist wien. icht das mekka der welt und mit dem zug bist du in 50min in Pölle 😉 ich bin während des studiums täglich hingefahren und habs überlebt :)

    • *hust*
      Ja, ich habe schon eigentlich ziemlich viel zu Hause. Ich habe nur noch nicht alles niedergetippselt und nur die wenigsten lesen gerne ellenlange Beiträge. Aber das nächste Update gibt es eh bald :)
      5km gehören schon zur Langstrecke? Das habe ich nicht gewusst! Ich schaffe aber aktuell ohnehin nur 3km – alles andere ist irgendwie noch zu viel oder ich kann mich irgendwie nicht dazu aufraffen…. Da ich immer alleine laufe, schwer zu sagen :(
      Ich habe bei den letzten zwei Läufen einige Sprints eingelegt (das waren aber bei weitem nicht 400m am Stück). Das war sehr anstrengend, vor allem für den Vorderfuß, da ich beim Sprinten anders lande als beim Laufen und das Herz natürlich auch sichtlich schneller schlägt. Einige Sprints werde ich jetzt immer versuchen einzulegen, da ich das Gefühl mag Flash zu sein 😀
      Irgendwie toll, wenn die Luft da einem um die Ohren fliegt. Ich wünschte, der Körper würde viel mehr Sprints schaffen 😀
      Thermogewand habe ich bereits 😉 Ich bin wirklich bestens gerüstet, da ich jetzt wirklich regelmäßig Sport machen möchte :)

      Mein Ziel ist es 30 Min ohne Pause durchzulaufen. Da ich zwischendurch eine 3wöchige Pause eingelegt habe, musste ich vor einigen Wochen wieder bei Null anfangen :(
      muskel-stabilisationstraining??? :O Das höre ich zum ersten Mal? Reichen diese Neila Rey Workouts? Ab und zu…..mache ich die.
      Was ich auch oft nach dem Laufen mache: einige Workout Videos. Beispielsweise trainiere ich auch sehr gerne mit Kettlebells :) Aktuell habe ich nur die 2.5kg Kettlebells, schwerere wurden aber schon bestellt (woohoooo).
      Ich weiß, dass Wien nicht das Mekka der Welt ist, aber ich mag echt nicht 50 Min irgendwo hinfahren, 50 Min laufen und dann wieder 50 Min heim fahren.
      Das ist bissi zach, vor allem wenn man dann ganz früh aufstehen muss.
      Den Zombie Run finde ich auch viel zu teuer… Whatever, dafür laufe ich jetzt weiterhin regelmäßig. Auch wenn ich beim Run nicht mitmache, so hat er mich dennoch motiviert, meinen Arsch zu bewegen :)

  2. was ist denn ein zombie-run? ich habe mit dem laufen immer mal wieder begonnen, bin aber noch nie weiter als 6km gekommen, weil ich leider immer wieder mit rückenproblemen zu kämpfen habe und die aktuell überhaupt nicht mit diesem sport vereinbar sind. das macht es schwer, weil „vernunftssportarten“ sind für mich sowieso schon schwer in der motivation und für spaß-sportarten braucht es immer mehr leute, als ich dafür zur verfügung habe.

    • Beim Zombie Run gibt es normale Überlebende und die Zombies. Du hast als Survivor 3 Flaggen und die Zombies dürfen versuchen dir diese abzunehmen. Wenn du keine mehr hast, bist du auch infiziert. Das ist ein 5km Run, also nicht so viel – aber für mich doch ein ziemliches Stück zu laufen.
      Ich hatte ziemlich oft Rückenschmerzen – dank dem Sport habe ich aber weniger Schmerzen! :) Was sind denn Vernunftssportarten für dich? :)

      • aaaha ich verstehe! für mich sind 5km momentan auch eher viel, aber wie gesagt, bei mir gehts auch derzeit nicht.
        jeder ausdauersport im endeffekt, den man alleine machen kann. ich war immer der ballsportler. klettern finde ich auch fein. braucht man aber immer jemanden dazu und halt auch deutlich mehr zeit.

        • Stimmt, aber du kannst ja zwischendurch bouldern gehen!?
          Dafür bin ich gar kein Ballsportler – ich kriege auch alle Bälle einfach auf die Nase….

  3. Gescheite BH’s sind wirklich unerlässlich. Egal ob Laufen oder andere Sportarten. Ohne geht bei mir gar nichts – habe nach 2 Kindern allerdings auch eine relativ großzügige Oberweite, die einiges an Halt nötig hat, verglichen mit den süßen B-Körbchen die ich vor der ersten Schwangerschaft hatte. 😀 Früher ging das alles noch gut ohne.

    Ich persönlich laufe aber weniger gern und tanze lieber. Über die Jahre habe ich mir bergeweise Sportkleidung zugelegt. Habe auch einst mit Tschibo angefangen. Der Kram trug sich allerdings bei mir binnen Monaten ab, Nähte gingen kaputt, etc. Bin dann schnell auf Nike umgestiegen. Hier und da haben sich ein paar andere Sachen reinverirrt. 😀

    • Ich bin dann gespannt, wie lang die Sachen halten! Ich habe Laufsachen von Tchibo, Lidl und Hofer. Wobei Lidl und Hofer ja von der gleichen Produktionsfirma nähen lässt, glaube ich.
      Ich habe nicht besonders große – aber trotzdem brauche ich wirklich einen Sport-BH zum Laufen oder Hüpfen. Ohne probiere ich es gar nicht erst!

  4. Laufen ist irgendwie so gar nicht mein Ding, aber wenn du eine tolle Motivation gefunden hast und Spaß hast, dann ist es natürlich super. Auf Sportbhs kann ich mittlerweile gar nicht mehr verzichten. Die Dinger sind so angenehm zu tragen, weil sie auch Feuchtigkeit so gut aufsagen und alles gut in Form halten :)

    • Spaß macht es mir keinen, ich bin nur ab und zu motiviert.
      Und bei Sport-BHs gebe ich dir Recht! Auf die möchte ich wirklich nicht verzichten beim Sport.

  5. Ach, obwohl ich befürchte, dass er ziemlich bescheiden wird, geb ich mir den Zombie-Run und ein paar Stunden später gleich den Womens Run ^^
    Wenn schon, denn schon.

    Richtige Kleidung macht einen extremen Unterschied. Ohne gutem Laufzeug würde ich auch die Motivation am Laufen verlieren. Wenn’s überall zieht und einengt und kratzt und nichts sitzt, macht Bewegung keinen Spaß! Deswegen immer gleich von Anfang an in gscheite Sachen investieren – spart auf lange Sicht Geld und Frustration! :)

    Viel Erfolg noch weiterhin!!

    • Du bist so hardcore! Aber wer einen Marathon läuft, für den werden zwei Mini-Runs wohl ein Klacks sein! 😀
      Danke, ich wünschte allerdings, dass ich öfter laufen gehen könnte. Bei dem Wetter aber ist das sehr schwer :(

      • Also Marathon laufe ich nicht, das ist wohl ein Gerücht ^^ Ein Marathon ist mir im Moment psychisch zu lange. Halbmarathons gerne ja, aber das gleich doppelt, im Moment noch no way – dafür würde mir auch gerade die Zeit zum Trainieren fehlen.

        Seit wann hält denn Regen ab? 😉 Kappe auf und raus mit dir! 😀

        • Aber es ist nass….. Und nass…. Ich befürchte meine Schuhe würden da gar nicht mitmachen :S
          Der Rest allerdings schon. Habe ja schon eine Laufjacke und alles mit Kapuzen gekauft.
          Ich bin leider nicht mal halb so motiviert wie du :(

Kommentar verfassen