Wonder Woman 4: Opfer des Krieges

Der vierte Band von Wonder Woman macht dort weiter, wo er zuletzt aufgehört hat.
Zeus ist ein notorischer Fremdgänger, der zuletzt seine Frau betrogen hat. Herausgekommen ist ein Baby, das Zola nun auch schon ausgetragen hat. Prophezeiungen zufolge soll das Baby den Götterthron besteigen und dies möchten nun so ziemlich alle mit allen Mittel verhindern.
Nur Wonder Woman beschützt Zola und das Säugling mit all ihrer Macht.

Aktuell haben sie es mit einer großen Bedrohung zu tun. Auch der „Erstgeborene“ möchte den Thron für sich beanspruchen. Doch die Truppe rund um Amazonenprinzessin Diana kann kaum gegen den Erstgeborenen anstinken. Die einzige Lösung ist daher der Rückzug. Die Gruppe landet in New Genesis. Dort herrschen andere Regeln und nur widerwillig lässt der Highfather von New Genesis die Truppe ziehen. Eine Bedingung davon ist, dass sie das Zeke, Zolas Baby, zurücklassen. Eine andere Chance zu entkommen gibt es nicht. Was wird Wonder Woman tun?

Zuerst einmal: Ich mag die Darstellung von Wonder Woman, was mir nun mit dem vierten Band aufgefallen ist. Sie hat eine sehr burschikose Figur und obwohl sie spärlich bekleidet ist, wird sie nie als Sexobjekt dargestellt. Sex soll in diesem Fall nichts verkaufen, da ihre Weiblichkeit nie in den Vordergrund tritt. Stattdessen soll ihr Outfit nur auf ihre Kämpfernatur hinweisen. Wonder Woman ist eine starke Frau, die auch mal zulangen kann, aber primär gar nicht möchte.
Vielleicht ist dies in den letzten Bänden nie besonders stark hervorgetreten, aber in diesem Band ist mir dies deutlich aufgefallen.

Was mir außerdem noch sehr gut gefällt: Autor Brian Azzarello ist schonungslos. Er scheut nicht davor wichtige Charaktere zu opfern und setzt dies auch ohne mit der Wimper zu zucken um. Ob der Leser möchte oder nicht. Zwar hört der vierte Tradepaperback nicht mit einem Cliffhanger auf, dennoch darf man gespannt sein was die Zukunft bringen wird. Denn Dianas neue Aufgabe wird mit Sicherheit nicht ganz ohne sein.

Fazit: Dianas Familie möchte man wahrlich nicht haben. Wie man mit dieser umgeht und was man in diesem Fall macht, könnt ihr nachlesen.

Wonder Woman 4, Brian Azzarello, Tony Akins, Cliff Chiang, Goran Sudzuka

Ähnliche Beiträge:

Kommentar verfassen