Superman Doomed Special


Es ist nicht einfach der stärkste Mann auf Erden zu sein. Ständig ist man für die Errettung der Welt verantwortlich und kann sich kaum ausruhen. Es versteht sich als Selbstverständlichkeit, dass Superman sich gerne und immer dieser Aufgabe annimmt. So stellt er sich auch seinem außerirdischem Erzfeind: Doomsday, der das gesamte Leben auf der Erde im Superman Doomed Special auslöschen möchte! Und nur einer kann diesen Plan vereiteln….

Doch der Kampf hinterlässt sichtbare Spuren – doch auf eine Art und Weise, die man nicht erwarten würde. Schleichend verwandelt sich der stählerne Superheld selbst in seinen Gegner, den er zu besiegen geglaubt hatte. Doomsday wurde zwar in Stücke gerissen und besiegt, doch dabei machte Superman einen entscheidenden Fehler: Die Überbleibsel Doomsdays atmete er ein; die Partikel machten sich in seinem Körper breit und befielen nicht nur seinen Verstand, sondern auch den kompletten Körper.
Doomsday ist also nun quasi im Körper von Superman und es ist nur eine Frage der Zeit bis nichts mehr von Clark Kent übrig bleiben wird.

Doch Clark schafft es sich selbst seinen Freunden auszuliefern. Renommierte Forscher und sein Erzfeind Lex Luthor sind seine einzige Chance wieder normal zu werden. Und dass er sich seinem Rivalen ausliefert, kann nur bedeuten, dass Superman mit seinem Latein am Ende und richtig verzweifelt ist. Doch gibt es noch Hoffnung für Superman oder übernimmt der doomsday’sche Verstand Superman für immer?

Ich mag die Abenteuer von Superman. Obwohl er so stark ist und nur wenige Schwächen besitzt, beweisen die Autoren immer wieder, dass man so viel aus dem Charakter herausholen kann. Die Lage scheint nämlich für den Stählernen aussichtslos zu sein. Denn was vermag den Superhelden wieder zu dem werden zu lassen, der er einst war? Und kann man Lex Luthor wirklich vertrauen? Schurken haben die schlechte Eigenschaft den Verbündeten bei einer Zusammenarbeit immer zu hintergehen….

Fazit: Die Zeichnungen sind klasse, die Auftritte der namhaften Justice League Mitglieder runden das Heft wunderbar ab.
Superman Doomed Special, Greg Pak, Charles Soule, Scott Lobdell, Ed Benes, Tony Daniel, Scott Kolins, Karl Kerschl, Tom Derenick, Daniel Sampere

Ähnliche Beiträge:

9 thoughts on “Superman Doomed Special

  1. Übrigens hat Superman mehr als nur Kryptonit als Schwäche. Er hat auch eine Schwäche gegen Magie das nur so nebenbei.

    Aber was ich ja eigentlich sagen wollte, ich hab das Heft auch hier liegen. Aber egal wie oft Superman auch verliert, ich werde glaub nie wirklich Fan von ihm. Mir macht der Charakter meist kein wirklichen Spaß.
    Außer Der Tod von Superman. Was ein fantastisches Heft! <3

    • Wieso magst du Superman nicht? Magst du dafür eher Batman?
      Dass er gegen Magie schwach ist, wusste ich nicht. Bisher habe ich nur wenige Gegner gesehen, die ihn mit Magie konfrontieren.

      • Das schlimmste an Superman finde ich bis heute halt seine „Verkleidung“ und das ihn nie jemand erkennt. Klar mal wird erzählt er beherrscht irgendwelche Telepathie oder sowas, aber das ist immer wieder eine komische Erklärung.

        Wenn es um den neuen Film und das DC Universum geht bin ich eher auf Batman’s Seite. Allgemein bei DC dann lieber Aquaman oder Zatanna bzw ihr Dad Zatara, Oder auch Flash und Green Arrow.

        • Ich bin nicht der größte Batman Fan und bleibe daher auf Supermans Seite!
          Batman kann ich langsam nicht mehr sehen; ich weiß auch nicht….

  2. Ich bin ja kein großer Superman Fan. Früher, so mit 12, habe ich Louis und Clark geschaut (war total süchtig danach und Teri Hatcher war ein Schwarm von mir), später dann Smallville (wg. Kristen Kreuk und Annett O Toole), natürlich auch die Filme. Aber seither ist das nicht mehr so meìns. Wen ich aber immer irgendwie mochte: Supergirl. Der Film ist so oder so da Bomb, aber die neue Serie mit den Zeichnungen von Mahmud Asrar ist richtig gut. Kenne zwar erst Band 1, der war aber spitze.

    • Aber Kristin Kreuk kommt ab einer Staffel nicht mehr vor!!!! Ich verfolge gerade Smallville ab und zu auf Pro7Maxx und bin ganz geschockt, dass es ohne Kristin Kreuk und Michael Rosenbaum ist!

      Wenn du Supergirl magst, wirst du dich sicher auf die kommende Serie freuen, oder? :)

      • Irgendwann habe ich die Serie nicht mehr geschaut. Glaube das war kurz vor ihrem Ausstieg.

        Jein. Bei der Schauspielerin bin ich mir unsicher. Wenns aber so gut wie Agent Carter wird …

  3. Jetzt hast du mich neugierig gemacht. Bisher habe ich nicht einen Superman-Comic gelesen, obwohl ich das DC Universum sehr liebe.
    Irgendwie liegt das vielleicht auch daran, dass ich immer Schwierigkeiten hatte mich mit Superman anzufreunden, aber ich glaube, ich werde das trotzdem bald mal in Angriff nehmen. 😀

    Liebe Grüße,
    Kati

Kommentar verfassen