6 Gründe um sich Bloodline anzuschauen

Wenn ich Bingewatchen zum Beruf machen könnte, dann würde ich es vermutlich tun.
Ich habe bereits vor einigen Wochen mir Bloodline innerhalb von einigen Tagen reingezogen. Netflix Serien sind ja meist ein Garant für gute Serien und die investierte Zeit scheint nicht vergeudet zu sein.

Bloodline habe ich sporadisch im Fernsehen gesehen. Die Werbung fand ich zwar nichtssagend, aber dennoch ansprechend. Man erfährt auch nicht viel, einzig, dass die Familie Rayburn keine schlechten Menschen sein sollen, sondern nur etwas Böses getan haben.
In den wenigen Sekunden in denen man das zu sehen bekommt, fragt man sich dann augenblicklich, was sie denn getan haben könnten.
Ich wollte meine Frage nicht unbeantwortet lassen und ließ dem Bingewatchen seinen Lauf…
Ich gebe euch 6 Gründe wieso ihr ebenfalls nicht auf die Serie verzichten sollt:

1. Die erste Folge fängt fast harmlos an. Ein Familientreffen mit der gesamten Rayburn Familie und selbst das schwarze Schaf Danny ist extra für die Feier angereist. Die gesamte Familie ist in den Florida Keys ansässig, nur Danny wohnt außerhalb und verkündet zurück nach Hause kommen zu wollen. Anstatt seinen Wunsch anfänglich zu besprechen oder diesem Gehör zu schenken, wird er an der nächsten Bushaltestelle wieder ausgesetzt.
Aber in der ersten Folge wird auch gleich gezeigt, was die Rayburns getan haben und dies lädt zum weiteren Bingewatchen ein. Denn was kann Danny getan haben, dass es zu diesem Ende kommen konnte!?

2. Die Ereignisse finden allesamt in den Florida Keys statt und dies sieht man auch in jeder erdenklicher Szene. Die Kulisse ist traumhaft und man möchte in diesem Ort versinken. Auch in einer traumhaften Kulisse können unschöne Dinge passieren.

3. Nicht jeder ist von Grund auf böse und das sieht man auch an Danny. Es sind die Ereignisse, die Danny geprägt haben und ihn zum scharfen Schaf gemacht haben. Denn vorher war er es definitiv nicht und anfangs fragt man sich wieso es überhaupt dazu kommen konnte, dass Danny von seinem Vater gehasst wird und die Familie ihn nicht bei sich haben möchte. Man hat so oft Mitleid mit Danny, da er einfach keinen Erfolg für sich verbuchen kann.

4. Schauspieler Ben Mendelsohn macht einen exzellenten Job. Die Serie dreht sich um ihn und als Schauspieler hat man hier viel zu tragen. Der Charakter macht viele Dinge, die nicht gerade vorbildlich sind, aber andererseits versteht man es, wenn er diese krummen Geschäfte dreht. Die innere Zerrissenheit stellt Mendelsohn während seinen Handlungen perfekt dar.

5. Bloodline ist keine Serie für Menschen, die keine Zeit haben. Denn die Serie nimmt sich seine Zeit, um zu reifen und das ist auch gut so! Während viele TV Shows einige Fragen unbeantwortet lassen, nimmt sich Bloodline Zeit für die Charaktere und auch auf die Nebenhandlungen (die Leichen im Sumpf) werden nicht vergessen.

6. Viele Rückblenden in die Vergangenheit klären das Mysterium Danny auf. Zwar bleibt die Frage unbeantwortet wieso er so viel Geld benötigt, aber die vielen Rückblenden in die Vergangenheit lassen einen nicht ruhig schlafen. Es werden immer nur Bruchstücke freigegeben, bis alles offenbart wird.

Ich mag die Serie und bin gespannt, was die zweite Bloodline Staffel bringen wird. Wie wird die Serie ohne ihrem Hauptdarsteller zurechtkommen? Kann sie diese konstante Qualität abliefern ohne Ben Mendelsohns Performance?

Ähnliche Beiträge:

4 thoughts on “6 Gründe um sich Bloodline anzuschauen

Kommentar verfassen