Low Carb Brownies

Low Carb Brownies

Low Carb Brownies

Ich habe vor mehreren Monaten die perfekten Brownies gebacken, jedoch finde ich das Rezept zu den tollen Brownies leider nicht mehr.
Sie waren wirklich verdammt lecker! Ich habe sie sogar mal mit ins Büro genommen und eine Handvoll Kollegen probieren lassen (mehr war ja auch nicht da) und sie waren ratzefatz weg. Dabei wollte ich sie gar nicht teilen, denn ich habe mich zum damaligen Zeitpunkt ja komplett der „Low Carb“ Ernährung verschrieben und hatte nur wenige Snackmöglichkeiten. Besonders eine ehemalige Kollegin fraß mir die Haare vom Kopf und damals hätte ich ihr am Liebsten 1€ in die Hand gedrückt, damit sie sich normale Brownies im Geschäft kaufen konnte.
Ich hatte leider nicht viel von den perfekten Brownies und nun sind diese für immer verschwunden….

Daher musste ich mich nun an ein neues Rezept versuchen. Ich habe zwar ein neues Rezept gefunden, allerdings habe ich es komplett umgewandelt, sodass nicht mehr viel vom ursprünglichen Rezept übrig blieb. Normalerweise setze ich immer die Credits drunter, aber das eigentliche Rezept lässt sich kaum wiedererkennen.

Zutaten:
3 Eier
70 Gramm gemahlene Mandeln
11 Gramm Back-Kakao
1/2 Packung Backpulver
110 Gramm Butter
125 Gramm Zartbitterschokolade
Das Mark einer Vanilleschote
80 Gramm Erythritol

1. Backofen mit Ober-/Unterhitze vorheizen.
2. Die Zartbitterschokolade mit der Butter im Wasserbad schmelzen lassen. Wer faul ist: Die Mikrowelle tut es wohl auch. Die Schokolade ein paar Minuten stehen lassen (kühlt recht schnell wieder ab).
3. Gemahlene Mandeln, Kakao, Backpulver, Mark der Vanilleschote, den Zuckerersatz mit den Eiern mixen und dann die geschmolzene Schokolade hinzufügen.
4. 30 – 32 Minuten im Backofen bei 180 Grad Ober-/Unterhitze in der flachen Brownieform mit ausgelegtem Backpapier bachen lassen.
5. Auslöffeln nicht vergessen. Das ist schließlich das Beste am gesamten Backvorgang!

Der Brownie ist sehr lecker und saftig. Ich habe schon überlegt, ob ich nicht vorsichtshalber vier Eier nehmen sollte, da ich ziemliche Probleme mit trockenen Lebensmitteln, insbesondere Kuchen, habe. Aber die Brownies sind sehr luftig und saftig geworden. Es sind zwar nicht die Brownies, die ich schon zuvor mal gebacken habe, sind aber dennoch sehr gut. Ich würde mein abgewandeltes Rezept jederzeit wieder nachbacken. Leider sind mir die Brownies angebrannt und ich habe die oberste Schicht abgetragen. Nur fürs Foto wollte ich jetzt nicht nochmal Brownies backen, daher müssen wir uns leider mit Fotos von Brownies ohne Kruste begnügen.

Das Originalrezept war lediglich glutenfrei, ich habe es natürlich Low Carb machen müssen. Das Rezept sah insgesamt 200 Gramm Zartbitterschokolade und 150 Gramm Zucker vor – das wäre mir definitiv zu heftig gewesen und ich mag meine Kreationen nicht megaüberzuckert.

Ähnliche Beiträge:

8 thoughts on “Low Carb Brownies

  1. Das Rezept sieht sehr lecker aus. Vor einiger Zeit habe ich mich auch Low Carb ernährt. Irgendwie jetzt aber nicht mehr. Aber ich denke nach Weihnachten werde ich wieder damit anfangen. Da passt dein Rezept perfekt.
    lg und eine schöne Vorweihnachtszeit
    karin

Kommentar verfassen