Der Tod von Captain America – Band Zwei


Ja, es muss irgendwann mal so kommen…. Captain America stirbt. Wer auch noch im Internet unterwegs ist, hat vielleicht schon öfter gelesen, dass Captain America irgendwann einfach mal wirklich, wirklich sterben muss – und zwar in der Comic-Version von Civil War. Die Erwartungen an „Civil War“ sind groß. Wird er überleben oder den Erwartungen gerecht werden und sterben?
Wir werden es frühestens im Mai erfahren – aber das ist okay. In der Comicwelt ist Captain America leider , wie bereits erwähnt, bereits tot. Aber wenn Cap bereits tot ist, worum geht’s dann in „Der Tod von Captain America – Band Zwei“?

Im zweiten Band von „Der Tod von Captain America – Band Zwei“ ist Steve Rogers bereits tot. Einige Rückblenden schildern dies noch einmal, damit man den Tod von Cap nicht aus den Augen verliert.
Was hinterlässt der amerikanische Superheld?
Zum einen das Erbe um einen großen Superhelden, den die Welt einfach braucht und fordert, und zum anderen eine Freundin, die nun schwanger ist.
Bucky Barnes, seines Zeichens bester Freund von Steve Rogers, ist zudem in den Händen vom Feind. In der letzten Hälfte schlüpft eine Person in den Kampfanzug des Supersoldiers und versucht nun in große Fußstapfen zu treten. Die Feinde sind verwirrt. Wer befindet sich hinter der Maske? Denn dass Captain America tot ist, ist seinen Feinden gut bekannt.

Die Geschichten rund um den Red Skull finde ich nicht so spannend. Mit dem Skull kann ich nur wenig anfangen. Aber zum Glück wird dieser nicht komplett in den Vordergrund gedrängt. Denn ab der Hälfte des Bandes tritt nun doch Captain America in Aktion – auch wenn sich eine andere Figur hinter der Maske befindet. Die Auswirkungen von Steve Rogers Tod sind daher für den Leser nicht allzu gravierend. Zwar dankt Steve ab, doch die Figur des Supersoldaten bleibt weiterhin erhalten. Fans des Supersoldaten müssen daher nicht allzu lange traurig bleiben.

Fazit: Ich finde den Comic Band erst interessant, als „Captain America“ in Aktion tritt – was ein wenig paradox wirkt. Schließlich fand ich das Heft ja besonders spannend, weil es hier um den Tod des Supersoldaten geht.
Der Tod von Captain America – Band Zwei, Ed Brubaker, Steve Epting

Ähnliche Beiträge:

Kommentar verfassen