Kangoo Jump Wien

Kangoo Jump Wien

Kangoo Jump Wien

Durchs Browsen der myClubs Seite bin ich auf Kangoo Jump Wien gestoßen. Bis zum damaligen Zeitpunkt sagte mir Kangoo Jump absolut gar nichts. Nach meiner kurzen Recherche fand ich heraus, dass man auf speziellen Schuhen herumhüpfte. Ich buchte vor einigen Wochen meine Einheit und ging zum Training. Beim Training darf man sich die Kangoo Schuhe ausleihen. Eigene müssen nicht mitgebracht werden – diese sind nämlich recht teuer. Kangoo ist bei weitem nicht so gefährlich wie die Sprungstelzen. Also keine Sorge, ich befand mich nie in Lebensgefahr. Nur mein Puls war nach der ersten Session vermutlich besorgniserregend.

Das Tragen ist anfangs ein wenig ungewohnt. Daher sollte man beim ersten Kangoo Training nicht allzu knapp erscheinen, damit man sich vorher noch etwas an die Schuhe gewöhnen kann.

Pünktlich fängt das Training an und während die ersten zwei Minuten noch recht human und erträglich sind, wird das Training schnell schweißtreibend. Nach knapp 20 Minuten war ich schon ziemlich am Ende. Ich wollte schon aufgeben, doch entschied ich mich für zwei kleine Päuschen von einer Minute. Das half mir fast bis zum kompletten Training durchzuhalten.
Auf der Facebook Page gepostete Videos haben mich getäuscht. Die Übungen wirkten recht einfach und simpel, doch das waren die Übungen mit Sicherheit nicht. Denn die Schuhe werden mit der Zeit deutlich schwerer und die Hüpferei verlangt einiges ab. Hüpfen ist ja schon recht anstrengend, aber mit den Schuhen steigen die Intensität und der Schwierigkeitsgrad. Immerhin trägt man doch eine kleine Last mit sich herum, während man zusätzlich noch versucht das Gleichgewicht zu halten.

Allerdings musste ich bei den Cooldown Übungen schon schlapp machen. Die Schuhe machten mir zu dem Zeitpunkt regelrecht zu schaffen. Der Schuh scheuerte an meinem Fuß und ich merkte bereits wie Blasen entstehen. Schön ist das nicht und bei diesem brennenden Gefühl geht kaum etwas weiter.

Fazit: Kangoo Jump Wien ist eine Bereicherung, macht sogar teilweise Spaß. Trotzdem habe ich Schwierigkeiten mir die Choreographie zu merken. Die Hüpferei ist eigentlich schon schwierig genug und bei den extrem unsportlichen (wie bei mir) ist schnell mal die Luft raus. Das ist aber keine Schande, immerhin wird man bei der ersten Stunde kurz vorgewarnt.

Für Kangoo Jump Wien ist eine Mitgliedschaft im Aktiv Center notwendig, kann aber auch mit myClubs Credits bezahlt werden. Wer an einer myClubs Mitgliedschaft interessiert ist: Auf meinem Blog findet ihr einen 20€ Gutschein, den ihr einlösen könnt!

Kangoo Jump

Kangoo Jump

Ähnliche Beiträge:

17 thoughts on “Kangoo Jump Wien

  1. Hallo,
    oh die habe ich letztes Jahr im Sommer bei einigen Frauen bei uns in Linz gesehen. Sah interessant aus.
    Liebe Grüße

  2. hihi…… also das wäre mir wohl auch zu anstrengend und auf Dauer ist die Belastung sehr einseitig und für Anfänger auch zu krass. Dann doch lieber Rad fahren *keuch* …

Kommentar verfassen