Ramen in Wien

Ramen in Wien: Shoyu

Ramen in Wien: Shoyu

Ramen sind offenbar das aktuelle Trendgericht. Mittlerweile findet man an einigen Ecken bereits die japanischen Nudelsuppen.
Drei habe ich insgesamt besucht. Auch wenn es mittlerweile schon etwas länger her ist: Meine Erinnerungen wirken immer noch recht frisch. Gibt es tatsächlich gute Ramen in Wien? Und wenn ja, wo?

Fangen wir mit Karma Ramen an.
Karma Ramen ist wirklich sehr ambitioniert. Das stimmungsvolle Ambiente mit der japanophilen Dekorierung ist gut gelungen und vermittelt asiatisches Flair. Die Karte ist ebenfalls ambitioniert. Man kann zwischen verschiedenen Ramen auswählen und es sollte sich für jeden Geschmack etwas finden lassen.
Ich habe mich für die Yasai Ramen entschieden, während meine Begleitung sich für Tokyo Ramen entschied. An den Toppings habe ich absolut nichts zu bemängeln. Die Ramen Bowl ist nämlich gut mit Beilagen gefüllt. Auch die Nudeln fand ich nicht schlecht, die Konsistenz passt. Nur das Herzstück passt einfach nicht: Die Brühe war wenig zufriedenstellend, habe ich sogar leicht bitter in Erinnerung und konnte mich einfach nicht überzeugen. Ich habe mir auch eine Nachspeise gegönnt und habe noch den Matcha Brownie bestellt, der aber leider komplett katastrophal geschmeckt hat. Die Inneneinrichtung wirkt wie ein typisches, kleines, japanisches Ramen-Restaurant, nur geschmacklich muss noch stark nachgebessert werden. Gegen Ende des Abends war leider keiner happy mit Ramen oder Dessert.

Karma Ramen

Karma Ramen

Had this #Matcha Brownie at #KarmaRamen 👎

A post shared by Kim Dinh 🐨 (@kimeling) on

Weiter geht’s mit Kojiro 3
Vom Standard gehyped, wusste ich, dass ich die besten Ramen in Wien ebenfalls ausprobieren müsste. Hat der Standard mit seiner Kritik tatsächlich Recht oder war der Schreiberling des Beitrags auf einem Hormonhoch?
Ich habe bereits viel im Kojiro 3 ausprobiert und habe aber zugegeben nicht Ramen bestellt, sondern eine Udon Suppe. Die Udon Suppe wird mit Tempura serviert. Mit Tempura kann man nichts falsch machen, aber es ist offensichtlich verdammt schwer eine gute Brühe hinzubekommen. Denn die Brühe war nichts anderes als eine warme Brühe, die mit dicken Udon Nudeln garniert wird. Geschmacklich war meine Suppe sehr unspektakulär. Zur Verteidigung muss ich aber dazu sagen, dass es einem gar nicht so schwer fällt geschmackfreie Brühe mit Pappstücken zu essen. Okay, jetzt tue ich dem Kojiro 3 Unrecht. Die Nudeln waren in Ordnung und nicht aus Pappe.

Udon Suppe im Kojiro 3

Udon Suppe im Kojiro 3

ShoYu Wien
Letzten Endes bin ich jetzt im ShoYu gelandet, das vor Kurzem eröffnet hat. Der Kurier hat über einen Haufen neue Restaurants berichtet, aber weder Empfehlungen abgegeben, noch eine Bewertung hinterlassen. Orientieren kann man sich daher an gar nichts und ohne jegliche Erwartungen war ich dann vor Kurzem dort.
Für mich gab es Seafood Ramen mit Garnelen, Fischbällchen und Fischpastete. Zu den Ramen kriegt man einen kleinen Salat mit einer fetthaltigen Sauce (die aber lecker ist). Die Nudeln sind gut und ich bin auch mit der Suppenbrühe sehr zufrieden, die geschmackvoll, würzig, aber nicht aufdringlich ist. Nur bei der Anzahl der Toppings wurde meiner Meinung nach gespart. Es wäre schön gewesen, wenn man vielleicht noch ein bisschen Gemüse dazu bekommen hätte (abgesehen von Sojasprossen, ich hasse Sojasprossen).
Auf Wunsch kann man auch eine XXL Ramen Bowl bestellen. Das hätte ich lieber mal tun sollen. Denn nach dem Essen war ich noch extrem hungrig (trotz Eiscreme) und hätte noch ein ganzes Pferd verdrücken können. So fühlt es sich also an endlich in die Pubertät zu kommen.

Seafood Ramen im Shoyu

Seafood Ramen im Shoyu

Fazit: Karma Ramen hat die japanische Nudelsuppe komplett verkackt, Kojiro setzte anstatt auf Geschmack lieber auf eine warme Wasserbrühe, das Shoyu hingegen ist zwar geizig mit Toppings und Nudeln, darf zumindest das Gütesiegel Kim tragen. Ramen in Wien gibt es, aber nicht jeder bietet auch annehmbare an.

Ähnliche Beiträge:

3 thoughts on “Ramen in Wien

Hinterlasse einen Kommentar zu Kim Antwort abbrechen