Spider-Man – Der Schwur

Wir befinden uns wieder in einer alternativen Welt. Und diese hat es in sich.
Peter Parker ist mit seiner großen Liebe verheiratet, beide haben sogar ein Kind (Das ist noch nicht der Knaller, lest doch einfach weiter!). Wer möchte schon vom Familienglück der Parkers lesen?
Richtig! Niemand.

Daher bleibt es auch nicht lange so idyllisch und ein regelrechter Tyrann bedroht die Welt der marvel’schen Superhelden.
Regent nennt sich der neue Bösewicht, der es auf die Kräfte der gesamten Superhelden abgesehen hat. Dabei erweist sich dieser als sehr erfolgreich. Nach und nach fallen die Superhelden, sogar die Avengers hat Regent auf dem Gewissen.
Nur einer konnte sich vor den Klauen Regents drücken: Spider-Man. Den Avengers bleibt er als ewiger Feigling in Erinnerung, wissen aber nicht, dass Peter sich nicht gedrückt hat, sondern stattdessen seiner Familie zu Hilfe geeilt ist.
Die Avengers können nicht lange nachtragend sein, denn einer nach dem anderen fällt und steuert seine Kräfte Regents Anzug bei. Mit den einverleibten Kräften ist er schon bald übermächtig.
Jahre verstreichen, Superhelden gibt es keine mehr – dafür sorgt Regent schon. Annie, Peter und Mary Janes Tochter, hat ebenfalls Kräfte, muss diese aber unterdrücken.
Lange geht das nicht gut und Regent entdeckt an Annies Schule Kinder mit besonderen Kräften…

Ich liebe alternative Welten. Diese sind nämlich rücksichtslos und scheren sich nicht um Regeln, um andere Superhelden und als Autor darf man einfach machen, was man will.
Dieses Mal müssen nämlich alle Avengers ihr Leben lassen und einzig Spider-Man bleibt übrig. Die Erklärung hierfür ist auch recht logisch. Denn der stärkste und mächtigste im Marvel Universum ist er mit Sicherheit nicht. Aber aufgrund seiner Familie siegt die Vernunft, was sehr plausibel Peter Parkers Überleben erklärt.

Die Secret Wars Ereignisse kann man gelesen haben, sind aber keine Voraussetzung! Dies wird nicht nur im Band vorher erwähnt, sondern kann ich auch ruhigen Gewissens bestätigen!

Fazit: Inhaltlich ist der Band top! Es gibt nichts zu bemängeln. Ich hätte nur gerne nach dem Ende gerne gewusst, ob vielleicht ein Avenger nicht doch überlebt hat. Aber dies bleibt wohl meiner Fantasie überlassen.
Spider-Man – Der Schwur, Dan Slott, Adam Kubert

Ähnliche Beiträge:

Kommentar verfassen