Swamp Thing – Die Toten schlafen nicht

Swamp Thing hat bereits zwar eine abgeschlossene Geschichte vorzuweisen, aber dennoch darf er sich weiterhin an neuen Abenteuern erfreuen.
Aktuell darf er ein neues Abenteuer bestreiten. „Swamp Thing – Die Toten schlafen nicht“ ist Swamp Things Miniserie vor dem DC Relaunch „DC Rebirth“.


Zwei Geschichten sind in diesem Band untergekommen. In der ersten Geschichte muss Swamp Thing es mit einem Zombie aufnehmen, der sich nur schwer unterkriegen lässt.
Die Geschichte ist düster; zwar ist Swamp Thing immer ein wenig düster – aber diese hat doch einen ganz anderen Touch.

Alec Holland ist Swamp Thing, mächtiger Avatar des Grüns. Doch erst ein Unfall machte ihn zu diesem Wesen. So mächtig er auch sein mag, so sehr wünscht er sich das Leben als Mensch zurück. Nun soll dieser tatsächlich wahr werden. Sein guter Freund Matt Cable hat die Lösung parat. Matt Cable stiehlt „die Hand von Fatima“ aus Nanda Parbat und beide bitten Zatanna ihnen zu helfen. Tatsächlich gelingt ihnen mit Zatannas Hilfe ein Wunder: Alec Holland wird tatsächlich wieder zum Menschen. Doch anstelle dessen tritt nun Matt Cable, der nun Swamp Thing ist. Mit diesem Preis hatte Alec Holland nicht gerechnet, akzeptiert dieses Opfer von seinem Freund und bringt dem neuen Swamp Thing alles Wissenswertes bei, was dieser nun wissen sollte.
Doch schnell stellt sich heraus, dass der amtierende Swamp Thing ganz andere Pläne hat. Matt Cable möchte nichts anderes als die Erde zu unterwerfen… Doch was kann Alec Holland als gewöhnlicher Mensch noch ausrichten??

Die erste Geschichte ist selbst mir zu düster. Denn hier spielt man mit Zombies, die sogar ein Bewusstsein haben. Zwar bin ich ein großer Zombie-Fan, bin aber von diesem Ansatz nicht begeistert. Dennoch ist die Story gut geworden. Ich dachte zwar nicht, dass „zu düster“ möglich wäre, aber offenbar ist das doch möglich.
Dafür konnte mich die zweite Geschichte vielmehr begeistern – auch wenn das Ende eine Spur zu vorhersehbar war.

Fazit: Ich mag Swamp Things Geschichten und wäre dafür, dass dieser ruhig mehr Abenteuer erleben darf. Auch wenn die erste Geschichte für meinen Geschmack ein wenig zu düster ist – die zweite Geschichte ist umso stärker!
Swamp Thing – Die Toten schlafen nicht Len Wein, Kelley Jones

Ähnliche Beiträge:

Kommentar verfassen