Marvel’s Der Zauberer von Oz

Es gibt Geschichten, die zeitlose Klassiker sind. Sie sind immer wieder schön und bleiben es auch nach Jahren noch. So wie „The Wizard of Oz“. Das Musical mit Judy Garland verhalf der Schauspielerin nicht nur zu Ruhm, sondern ist auch nach etlichen Jahren noch stets sehenswert geblieben. Weitere Interpretationen werde ich euch ersparen, aber eine ganz besondere, aktuelle Umsetzung möchte ich dennoch nicht auslassen.

Skottie Young und Eric Shanower haben die Geschichte um Dorothy und ihre Freunde in ein neues Gewand gehüllt. Der zauberhafte Klassiker wurde als Comic adaptiert und erfreut sich nun an einem neuen Publikum.
Dorothy wird bei einem Sturm ins Land der Munchkins gewirbelt. Dabei wird die böse Hexe des Ostens von ihrem Haus zerquetscht und Dorothy wird als Heldin gefeiert. Doch so wundervoll das Land Oz auch sein mag, so sehr wünscht sie sich wieder in ihrer Heimat Kansas zu sein. Da ihr keiner dabei zu helfen vermag, wird sie an den mächtigen Zauberer von Oz verwiesen, der in der prächtigen Smaragdstadt haust. Zusammen mit ihrem Hund Toto macht sie sich auf den Weg dorthin und trifft auf ihre drei Gefährten: eine Vogelscheuche, einen Blechmann und einen Löwen….

Zwar ist es schon Jahre her, dass ich mir den Film angeschaut oder das Buch gelesen habe, aber dem ungeachtet habe ich den Comic verschlungen. Denn es kommen Details vor, die in der Filmfassung nicht vorgekommen sind und Einzelheiten aus dem Buch, die ich bereits wieder vergessen habe. Es war ein Genuss dies nochmals in Comicform Revue passieren zu lassen. „Der Zauberer von Oz“ kann daher immer wieder neu gelesen/gesehen werden, ohne dass man das Gefühl kriegt, alles schon zum hundertsten Mal gesehen zu haben.
Die Illustrationen sind sehr süß und passen absolut zur Geschichte. Die kindergerechte Aufmachung ist zwar überaus niedlich, sollte aber kein Merkmal dafür sein, dass junge Erwachsene oder Erwachsene gar keinen Zugang zum Comic finden werden. Man wird in seine Jugend/Kindheit zurückversetzt, genießt aber zugleich etwas Neues und Magisches. Die Zeichnungen versetzen einen fast selbst nach Oz. Die Bilder wirken farbenfroh, zuckersüß und vor allem inspirierend.

Fazit: Die Marvel Studios haben das richtige Gespür! Die erste gute Entscheidung war bereits, dass die Geschichten von und um Oz in die Comicwelt zu hieven. Den zweiten Glückstreffer hat das Marvel Studio mit Skottie Young gelandet, der die Geschichte hervorragend umsetzte. Mit diesem Band hat Young einen Band geschaffen, der zu den schönsten Comicumsetzungen gehört.
Der Zauberer von Oz, Eric Shanower, L. Frank Baum, Skottie Young, ISBN-13: 978-3862012817
Weitere Informationen gibt es beim Panini – Verlag
Eine Leseprobe findet ihr bei mycomics

Ähnliche Beiträge:

10 thoughts on “Marvel’s Der Zauberer von Oz

Kommentar verfassen