Top 7 Breaking Bad Moments

Ich habe mir Breaking Bad im Eiltempo angeschaut. Anfangs habe ich mich gar nicht für die Serie interessiert, aber da sie seit geraumer Zeit abgeschlossen ist, konnte ich mir die Serie ruhigen Gewissens anschauen ohne mich permanent fragen zu müssen, wie es nun weiterginge.
Meine liebsten Momente habe ich auf einen Blick zusammengefasst. Wer nicht gespoilert werden möchte, möge bitte nicht weiterlesen.

1. Jesse und Meth Addict Tucker schaufeln ein Loch: Es ist die absurdeste Szene der gesamten Serie. Jesse möchte Meth kaufen, doch der drogensüchtige Tucker knallt ihm auf Befehl die Nase vor die Tür zu. Jesse bekommt die geniale Idee eine Schaufel zu holen und fängt an ein Loch zu graben. Tucker kommt raus und übernimmt Jesses angefangene Arbeit und gräbt in seinem Garten ein Loch– ohne zu wissen warum.

2. Jesse schenkt Walt zum Geburtstag eine Uhr: Walt erzählt Jesse, dass er etwas früher nach Hause fahren möchte, da seine Familie zu seinem Geburtstag mit Sicherheit etwas geplant hat. Am nächsten Tag schenkt Jesse seinem Mentor eine teure Uhr. Während Walt vermutlich niemals auf die Idee käme Jesse irgendetwas zu schenken, zeigt sich mal wieder wie loyal und ergeben Jesse ist. Dies macht ihn zum liebenswertesten Charakter der Serie, obwohl er so oft falsche Entscheidungen trifft.

3. Mike räumt souverän ein Lager leer: Mike ist ein waschechter Profi und macht seine Sache wirklich gut. Er nimmt es mit mehreren gleichzeitig auf und bewahrt dabei Ruhe und seine Coolness.

4. Jesse spielt Peekaboo mit dem kleinen Jungen um ihn zu schützen: In einer Episode versucht Jesse Geld für gestohlenes Meth zurückzubekommen. Dabei landet er in einer schrecklichen Meth-Hölle eines drogensüchtigen Pärchens. Inmitten dieser Hölle befindet sich ein kleiner, unschuldiger Junge. Um den Jungen kümmert Jesse sich rührend und um den Kleinen vor einem schrecklichen Anblick zu ersparen, spielt er mit dem Jungen verstecken und setzt ihn auf der Veranda ab. Für Jesse sind Kinder unschuldige Wesen, die geschützt werden müssen.

5. Walter Jr. Passt auf seinen Dad auf obwohl er Geburtstag hat, da sein Dad einen Gambling „Rückfall“ hat: Obwohl es Walter Jr.s Geburtstag ist, dürfte er ruhig egoistisch sein und sich selbst feiern. Aber Walter Jr. Ist ein wahrhafter Familienmensch und er steht seinem Vater bei, schläft auf der Couch, um sicherzugehen, dass es seinem Vater gut geht und dieser sich wieder aufrappeln kann. Die Familie steht nun einmal an vorderster Stelle.

6. Die Salamanca Brüder üben einen Anschlag auf Hank aus: Hank kriegt einen Hinweis, dass ein Attentat auf ihn verübt werden soll. Er ist komplett unbewaffnet, da ihm zuvor die Dienstmarke mitsamt Waffe abgenommen wurde. Hank ist allerdings ein Kämpfer und überlebt die Begegnung mit den Brüdern verletzt und mit bleibenden Schäden, aber er überlebt. Umso trauriger ist es, dass Hank und Steve Gomez kaltblütig von Todds Onkel ermordet werden. Denn beide sind zahlenmäßig unterlegen und gerade kurz vor dem Serienfinale wirkt dies umso bitterer.

7. Walt rettet Jesse: Walt ist der selbstsüchtigste Charakter in der gesamten Serie und versucht 5 Staffel lang seinen Zögling zu manipulieren. Obwohl er Jesses Tod in Auftrag gegeben hat, ist es doch Walt, der Jesse seine Freiheit wiedergibt, indem er Onkel Todds‘ Bande mit einem programmierten Maschinengewehr überrascht. Zuvor wirft er sich auf Jesse, sodass sich Jesse außerhalb des Schussfelds befindet. Darauf hat der Zuschauer gewartet, denn wie viele haben sich gegen Ende noch gewünscht, dass Jesse endlich ein normales Leben führen kann und Walt endlich für seine Verbrechen gerade stehen muss?

Das waren meine Top 7 Momente der gesamten Serie. Selbstverständlich gibt es noch einige andere Szenen, die es wert wären, erwähnt zu werden. Aber die Top 50 Momente aufzuzählen, würde den Rahmen ein wenig sprengen.
Was sind eure Lieblingsmomente in Breaking Bad?

Ähnliche Beiträge:

8 thoughts on “Top 7 Breaking Bad Moments

  1. Hi Kim,

    Ja, diese Serie hat`s eindeutig in sich. Knallhart und dann doch wieder Familienorientiert (wenn man bei einer Geschichte, die sich um Crystal Methamphetamine und Drogenhandel und Tod dreht, überhaupt davon reden kann…).
    Diese Serie war die erste, die besser daherkam als mancher Kinofilm. Ich denke aufgrund der Show wurden die Produzenten mutiger und wagten sich vermehrt an schwierige Stoffe, die in Serie gehen könnten.
    Zum Glück, dank Heisenberg 😉
    Ich mochte praktisch alle Charaktere der Serie… und mein absoluter Lieblingsmoment ist der, wo Gustavo „Gus“ Fring vom alteingesessenen Drogenbaron im Rollstuhl in die ewigen Jagdgründe gesprengt wird. Eigentlich schade, da Fring der Teufel war, das absolut Böse, versteckt in einem vertrauenswürdigen Geschäftsmann. Tolle Leistung des Schauspielers Giancarlo Esposito , übrigens ein echter Italiener, der in Kopenhagen (?) geboren wurde und schon im 90er Jahre Klassiker „Do the Right Thing“ von Ausnahmetalent Spike Lee eine tragende wie tragische Rolle innehatte.
    Jedenfalls habe ich im Rahmen meiner Godzillarecherchen rausbekommen, das Bryan Cranston eine Fortführung der Serie nicht ausschliesst -. sah man doch nie einen Sarg oder einen Leichensack mit dem Leichnam von Walt…
    :-) wäre absolut cool, würden die das machen!

    Bald stehen die DC Comics – Serien FLASH und CONSTANTINE an, die beide schon fantastische Trailer am Start haben und als kleiner Geheimtipp leg ich dir PENNY DREADFUL mit der bezaubernden Eva Green ans Herzen. Die Serie dreht sich um eine Pension im viktorianischen London, die ab und an die schlimmsten Gestalten der Weltliteratur jener Zeit beherbergt; Dr. Frankenstein und sein Monster, Dracula, usw. Ein wenig Ähnlichkeit mit dem Comic von Alan Moore „Die Liga der aussergewöhnlichen Gentlemen“ ist nicht gerade ungewollt… Tolles Ding sag ich dir.

    So, nun wünsch ich einen tollen und heissen Start in den Sommer, bei uns brütet es ;-.)
    Liebe Grüsse aus dem heissen Luzern, M.

    • Die Serie hat es wirklich in sich! :)
      Gustavo Fring war mir eigentlich egal – bis seine Beweggründe und seine eiskalte Art erklärt wurde. Daher ließ sich schon nachvollziehen, wieso Gus so ist wie er ist. Aber die Szene wo er hinausspaziert und auf dem ersten Blick den Anschlag überstanden hat und dann die Auflösung kam, war wirklich genial! :)

      Bzgl Godzilla: Man hat ihn schon eingepackt gesehen….daher war das für mich doch ein wenig endgültig!? Und ich war enttäuscht, dass Bryan Cranston so kurz zu sehen war…..
      OH Moment, du meinst wohl BB. Möglich wäre es… Vielleicht in Form von „Better Call Saul“!? Ein Spin Off ist ja bereits geplant! Ich weiß aber nicht, ob die Welt eine Fortsetzung möchte!?
      Denn immerhin ist Jesse ja jetzt endlich frei und alles andere wäre Folter für den Zuschauer. Und ohne Hank….. das ist grausam, da Hank wirklich wichtig für die Serie war.

      Flash, Constantine – aber vergiss nicht Gotham City! :)
      Penny Dreadful hört sich interessant an!? Jetzt ohne Breaking Bad brauche ich ohnehin Ersatz! Ich wusste gar nicht, dass Eva Green nun Serien dreht.
      in Wien wird man auch gerade gegrillt. In der Arbeit ist das nicht gerade angenehm, da unsere Klimaanlage heute ausgefallen ist. Ich hoffe, du hast es angenehmer :)

      Liebe Grüße aus dem brutzelnden Wien

  2. Die Peekaboo-Folge ist für mich eine der besten der gesamten Serie. Die hat mich wirklich extrem gefesselt. Ich bin ein bisschen erstaunt, dass du die Fliege gar nicht mit dabei hast. Auch wenn mir die Folge nicht gefallen hat, fand ich diesen einen Moment schon ziemlich aufregend, bei dem man sich fragt, ob Walter Jesse jetzt die Wahrheit über den Tod von Jane erzählt.

    • Die Peekaboo Folge ist mit Sicherheit eine der besten Folgen – da muss ich dir Recht geben! Herzzereißend, realistisch, tragisch, traurig, aber auf irgendeine Art und Weise auch so schön unschuldig.
      Die Folge mit der Fliege hat mir auch nicht gefallen. Die hat sich extrem in die Länge gezogen, aber ich musste auch mitzittern, ob Walt sich nun verplappert oder nicht.
      Es gibt so viele tolle Szenen. Sehr stark fand ich auch die Szene gegen Ende als Walter Jr. sich schützend vor seine Mutter wirft um Skyler vor Walt zu schützen. Ebenfalls Top Szene: als Walter Jr. mit seinem Vater redet, ihn reden lässt und ihn dann am Ende nur noch anschreit. Ein sehr starker Charakter, der im Gegensatz zu seiner Mutter, noch weiß, was gut und böse ist und nach Entdeckung der Wahrheit nicht einmal daran denkt, überhaupt noch mit seinem Vater zu reden.

      Die Serie ist so gut gelungen, ich könnte tagelang nur über die Serie diskutieren! :)
      Was sind deine drei Lieblingsfolgen/szenen?

Kommentar verfassen