Batman/Superman 4


Zwei der bekanntesten Superhelden aus dem Hause DC Comics sind nicht nur sehr gute Freunde, sondern lassen sich auch regelmäßig in Comicbänden blicken. Denn diese Freundschaft muss schließlich gepflegt werden – auch wenn beide sich hin und wieder bekriegen. Aber in Batman/Superman 4 unterstützen sie sich überwiegend gegenseitig.

Batman ist ins Koma gefallen und Superman macht sich große Sorgen, schaut aber natürlich nicht tatenlos zu. Er weiß nämlich, dass es nur eine Möglichkeit gibt, Bruce aus dem Koma zu holen. Er muss Atom um Hilfe bitten. Beide lassen sich auf Atomgröße schrumpfen und begeben sich auf eine Reise zum Hypothalamus von Batman.

In einer anderen Geschichte ist alles anders: Beide Superhelden verlieren ihr Gedächtnis, wissen nicht einmal, dass sie Freunde sind. Sie kennen nicht einmal ihre eigenen Identitäten!!
Im Wirrwarr gerät Batman an Lois Lane und Superman an Catwoman…

Die Aufteilung in Kurzgeschichten finde ich ganz gut. Greg Pak und Jeff Lemire haben eine gute Entscheidung getroffen, sodass man einen sehr guten Einblick in die Freundschaft der beiden kriegt. Superman ist nicht nur ein Held, sondern auch ein Freund, da er nicht davor scheut neue Risiken für seinen Freund einzugehen. Atom, Ray Palmer, mag ein wenig schrullig wirken, doch wenn Superman sich davon nicht abschrecken lässt, dann beweist es nur, dass er ein wahrer Freund ist!

Das Artwork ist größtenteils sehr gut gelungen, allerdings ist das Design von Superman in einigen Kapiteln eher bescheiden. Leider weiß ich nicht wer genau sich fürs Artwork verantwortlich zeichnet, aber in vielen Teilen wirkt Superman sehr feminin und weniger wie ein starker Held. Es ist komisch diese Ikone so zu sehen.

Am interessantesten finde ich den Frauentausch. Wie würde solch ein Frauentausch permanent aussehen?

Fazit: Batman/Superman 4 ist ein gelungenes Werk, das die Freundschaft zwischen zwei Superhelden zeigt.
Batman/Superman 4: Verlorene Helden, Greg Pak, Jeff Lemire, Jae Lee, Karl Kerschl, Diogenes Neves

Ähnliche Beiträge:

2 thoughts on “Batman/Superman 4

  1. Die Koma Story klingt so bekloppt, die muss ich wohl unbedingt mal lesen. Endlich mal Einsicht ins Innere von Batman.

    Superman & Catwoman? Er wäre ihr vermutlich komplett verfallen und sie würde ihn gnadenlos missbrauchen, das Bübchen vom anderen Stern. Ihre ganzen Gedankenspielchen sind ihm mit Louis Lane ja eher fremd.Ziemlich absurd, Superman, der sich eigentlich nie von den konservativen Wurzeln befreien konnte mit Catwoman, die ja seit dem Burton Film eher sadomasochistische Ideale verkörpert.

Kommentar verfassen