Die letzten Tage von Superman


Normalerweise müsste ich einen Spoiler Alarm setzen. Doch der Bandtitel „Die letzten Tage von Superman“ ist mehr als ein Spoiler: Es ist ein, in Stein gemeißeltes, Versprechen.

Superman rettet die Erde immer und immer wieder. Doch nun scheint es, als ob nichts und niemand ihn retten könnte: Der Mann aus Stahl kämpft mit einer Kryptonit Vergiftung. Zudem kämpft er mit Krafteinbüßen seit er seinen mächtigen Sonnenstoss freigelassen hat.

Seitdem ist er nicht mehr der gleiche. Seine Kräfte schwinden, er wird öfters ohnmächtig. So richtig auf der Höhe ist er definitiv nicht. Doch Superman ist wichtig für Metropolis. Wer kümmert sich um seine Aufgaben, wenn seine Kräfte ihn verlassen?
Auch Supergirl ist geschwächt. Kara wird in einem Labor festgehalten, woraufhin sie von Clark befreit wird. Doch es stellt sich heraus, dass Supergirl sich lediglich als Versuchskaninchen freiwillig gemeldet hat, um ebenfalls ihre Kräfte wiederherzustellen. Den Kryptoniern ging es schon mal besser…
Als ob Clark Kent nicht schon genug Probleme hätte, gesellt sich noch ein weiteres Problem dazu: Ein leuchtendes Wesen gibt sich als Clark Kent aus. Zwar hat er Supermans Kräfte und sogar die gleichen Erinnerungen, doch die vorbildliche Moral von Superman hat er nicht kopiert. Ganz im Gegenteil: Er handelt willkürlich und verletzt schon mal Unschuldige, die herumstehen.

Es gibt nur einen einzigen Punkt, den ich bemängeln kann: Dragon (offenbar irgendein Gegner) kommt exakt einmal ohne genauere Erklärung vor. Es wird nicht darauf eingegangen, was er kann, was er machen wird, sondern lediglich in 1-2 Panel geworfen, nur um daraufhin wieder komplett in Vergessenheit zu geraten.

Ansonsten ist der Band sehr gut gelungen. Der Fall Supermans wird gut erläutert, nichts erscheint unwahrscheinlich, denn Superman ist bereits stark geschwächt und das wird in diesem Band sehr gut dargestellt. Selbst der Mann aus Stahl hat Schwächen und das wird hier richtig deutlich.
„Die letzten Tage von Superman“ zeigt auch drei verschiedene Versionen von Superman. Doch letzten Endes wird es nur einen geben.

Fazit: Die letzten Tage von Superman lohnen sich. Superman ist schon öfter gestorben (beispielsweise gegen Doomsday), aber nun kriegt er sogar einen plausiblen Tod!

Die letzten Tage von Superman, Pete Tomasi

Ähnliche Beiträge:

2 thoughts on “Die letzten Tage von Superman

Hinterlasse einen Kommentar zu Tanjas Bunte Welt Antwort abbrechen