Wieso ich seltener ins Kino gehe

Wieso ich seltener ins Kino gehe

Wieso ich seltener ins Kino gehe

Als ich noch studiert habe, war ich sehr oft im Kino. Ungefähr 2-3 Mal monatlich hat es mich mit Sicherheit ins Kino verschlagen. Mittlerweile schaffe ich es nicht mal mehr halb so oft.
Wenn ich es nur 1x im Quartal ins Kino schaffe, würde ich das bei mir schon mittlerweile als oft bezeichnen!
Wieso ich seltener ins Kino gehe? Das hat verschiedene Gründe! Und die nenne ich allesamt hier!

Ich brauche keine Filme in 3D! Ich finde es total unnötig, dass gefühlt jeder Blockbuster in 3D gezeigt werden muss. Die 2D Fassungen werden kaum gespielt, sodass die 3D Version einem regelrecht aufgezwungen wird!
Ich brauche die 3D Fassungen nie, weil ich das nur als Schnickschnack empfinde. Zudem werden viele Filme gar nicht in nativem 3D gedreht und erst im Nachhinein bearbeitet. Und das merkt man auch!
Für einen einzigen 3D Effekt Aufpreis zu zahlen, ist bitter. Und wenn man an den 3D Effekten nicht interessiert ist, sowieso! Ich habe sogar einen 3DS – aber ratet mal wie oft ich die 3D Funktion verwende!

Ins Kino zu gehen verschlingt schlicht und einfach zu viel Zeit. Die Hin- und Rückfahrt kostet viel Zeit, aber mit 90 Minuten für beide Wege rechne ich meist schon, zudem muss man die Karten 20-30 Minuten vor Vorstellungsbeginn abholen.
Aber als ob das nicht schon genug wäre, darf man sich im Kino selbst dann nochmal mit endlos langer Werbung herumschlagen. Es ist keine Seltenheit, dass man 20-30 Minuten lang Werbetrailer über sich ergehen lassen darf.
Bei solch langer Werbung sollte man ja meinen, dass die Werbung den Film schon längst hätte finanziert werden müssen. Ich sehe schon lange keinen Grund mehr pünktlich in den Saal zu gehen. Ich lasse mich nur ungern meiner kostbaren Zeit berauben.

Die Preise sind manchmal jenseits von Gut und Böse. Imax Vorstellungen können schon mal um die 15€ kosten. Das Preis-Leistungsverhältnis passt einfach nicht. Sind die Betreiber verrückt 15€ pro Person zu verlangen??? Ich darf mir den Film lediglich 1x anschauen – und besitze ich den Film noch nicht einmal! So viel kostet der Film neu, wenn ich mir die Blu-Ray kaufe, wobei dieser Preis ja noch zu rechtfertigen ist! Immerhin kann ich mir den Film dann so oft anschauen wie ich möchte!

In Wien gibt es einfach keine anständigen Kinos, die Originalfassungen zeigen! Ich schaue mir einen Film sehr gerne auf Englisch an, da ein Film mit den Synchronisationen stehen und fallen kann.
In Wien gibt’s eine Handvoll Kinos, die OVs zeigen, aber zugegeben das Haydn Kino ist nicht gerade groß und das Artis ist eine Zumutung.
Ich habe mir Finding Dory und Star Wars 7 in einem langen, aber kleinen Raum auf winziger Leinwand anschauen müssen. Jeder Home TV ist größer als die Kinoleinwand. Zudem kämpft das Artis mit einer grottigen Soundanlage. Hören und sehen ist in den kleinen Artis Sälen wirklich nur optional.

Mit den beiden Streaming Anbietern Prime und Netflix habe ich bereits allerhand in meiner Watchlist. Es ist schier unmöglich irgendeine Watchlist abzubauen. Sprich: Ich habe so viel in meiner Watchlist, sodass ich gar nicht mit dem Gedanken spielen muss, mir einen neuen Film im Kino anzuschauen. Ein älterer Film tut’s auch – den habe ich mit einer großen Wahrscheinlichkeit ebenfalls noch nicht gesehen.

Ähnliche Beiträge:

10 thoughts on “Wieso ich seltener ins Kino gehe

  1. Wir sind in der Schweiz sehr privilegiert, was Originalton angeht, diese Auswahl bekommt man in jedem grösseren Kino.

    3D ist allerdings ein echtes Ärgernis, gerade wenn man die Originalton-Fassung nur in dieser Form schauen kann. Als Brillenträger hasse ich 3D ganz besonders. Wann stirbt dieser Trend endlich?

    Die Sache, bei der man in der Schweiz aber immer schlechter dasteht als das Ausland, ist der Preis. 15€ für IMAX-Vorstellungen klingt geradezu attraktiv, denn das entspricht bei uns so etwa dem Preis für eine gewöhnliche Vorstellung ohne irgendwelche Extras. Willkommen auf der Hochpreisinsel!

    • Ich hoffe, dass dieser Trend bald stirbt! Ich brauche 3D wirklich nicht und bin selbst Brillenträger hin und wieder! Das ist echt ärgerlich. Manchmal möchte ich die Linsen nicht tragen, aber es geht einfach nicht -_-
      In der Schweiz verdient aber jeder auch wesentlich mehr! Wir verdienen ja nur einen Bruchteil, daher schon nachvollziehbar, denke ich.
      Wie viel zahlt man in der Schweiz für Netflix oder Prime?

  2. 3D braucht kein Mensch! Allerdings wirkt jeder Film – JEDER – auf der großen Leinwand viel besser als auf dem heimischen TV oder gar auf dem Laptop. Und so konzentriert auf den Film wie im Kino bin ich sonst auch nie. Da habe ich wenigstens nicht alle paar Minuten das Smartphone in der Hand. Und an Originalversionen bin ich einfach nicht interessiert :)

    • Das stimmt! Im Kino bin ich konzentrierter! Mittlerweile habe ich immer mein Smartphone in der Hand und tippe hin und wieder einige Nachrichten ab.
      Aber auf OV lege ich doch recht großen Wert! :S

  3. Ich kann 3D nicht mal sehen!!! Ich hasse 3 D Kino und frage mich echt wofür ich den Aufpreis zahle. Die Filme kommen so schnell auf DVD raus und da fühl ich mich leicht veräppelt, wenn ich 2 Wochen davor im Kino war. Auch mit den ganzen Ermässigungen zahlt man unglaublich viel Geld für ein Ticket …da kommt noch Aufschlag für jeden Pups.

  4. Liebe Kim, du sprichst mir und meinem Freund aus der Seele.
    Immer wenn wir einen Film sehen wollen, dann geht es nur noch in 3D, die 2D-Filme laufen zu unmöglichen Zeiten und als Brillenträger ist man echt gestraft. Bei uns gibt es den „Kino-Dienstag“, an denen der Eintritt günstiger ist, aber Spaß hat man auch nicht, da die Brille schnell nervt, weil man sie ewig zurechtrücken muss.
    Das Schlimmste ist aber, dass viele 3D-Effekte einfach schlecht sind. Als Zuschauer fühlt man schon, dass da ein Zwang vorliegt, unbedingt für 3D zu drehen.

    Gegen die Werbung habe ich im Grunde nichts, bei uns im Kino werden Einblendungen von Betrieben vor Ort gezeigt und das Kino (bei uns ist es ein kleines privat geführtes) benötigt diese Einnahmen. Aber inzwischen werden TV-Werbespots gezeigt und das stört.

    Leider ist es auch so, dass unser Kino keine, oder fast gar keine Disney-Filme mehr zeigt, seitdem diese ihre Preispolitik geändert haben. Ich kann die Reaktion des Kinos voll verstehen. Für mich kommt es aber auch nicht in Frage 30km ins nächste Kino zu fahren um z.B. den neuen Avengers-Film zu sehen, da warte ich auf die DVD.

    Einen 3DS habe ich auch und die Funktion nur kurz ausprobiert. Sobald man den falschen Winkel erwischt, sieht das Bild nicht mehr gut aus und ich bekomme auf Dauer Kopfschmerzen. Daher schalte ich die Funktion grundsätzlch aus.

    • Das ist wahr! Die 3D Effekte sind wirklich schlecht und vieles wird nachträglich nachbearbeitet. Sieht man auch dann recht deutlich! Sehr nervig!
      Gegen Werbung hätte ich nichts, wenn sie kürzer wäre. Aber 20 Minuten – das ist einfach zu viel des Guten!
      Wie oft gehst du denn noch ins Kino, Bianca?

Kommentar verfassen