Green Lanterns 1 – Planet des Zorns


Die Green Lantern Comics sind für all jene, die es ein wenig fantastischer mögen im Superhelden Universum.
Zugegeben sind alle Superhelden Comics außergewöhnlich und fantastisch (mit der Ausnahme von Batman) , aber Green Lantern hebt sich meiner Meinung nach von vielen seiner Superhelden Kollegen ab, da das Green Lantern Corps überall im Universum tätig ist und sich nicht bloß auf die Erde beschränkt. Hätten wir das geklärt, so schreiten wir denn nun zur Green Lanterns – Planet des Zorns Review.

Ich kenne nicht viele der Green Lanterns. Natürlich ist mir der Name Hal Jordan mehr als geläufig und auf Anhieb könnte ich vielleicht noch Guy Gardner nennen, aber mehr könnte ich dann auch nicht mehr aufzählen. Oh, Abin Sur darf ich nicht vergessen – aber im Grunde genommen war’s das auch schon.

Simon Baz und Jessica Cruz sind die neuen beiden menschlichen Green Lanterns. Beide Grünschnäbel müssen nicht nur einander zeigen, wer als Green Lantern mehr drauf hat, sondern dürfen es auch mit einer großen Bedrohung aufnehmen.

Ich finde den Ansatz der DC Rebirth Ära, die nun eingeleitet wird, sehr interessant. Es ist mal etwas komplett anderes, zwei Lanterns auszuerkoren, die noch nicht sonderlich erfahren sind. Beide sind nicht sonderlich erfreut über die Exiszenz des anderen, daher ist es umso spannender beide von Hal Jordan gezwungenermaßen in ein Team gesteckt zu werden.
Er hat zwar einen kurzen Auftritt, aber der beschränkt sich in diesem Band tatsächlich nur darauf, beide neuen Lanterns in ein Team zu stecken. Obwohl es ein wandelndes Klischee ist, dass Teammitglieder wie Tag und Nacht sind und sich stets miteinander streiten, finde ich es in diesem Band sogar absolut legitim. Beide sind in ihrer neuen Aufgabe neu, sind ihren Aufgaben nicht gewachsen und müssen sich nicht nur beweisen, sondern sich gegen die andere Person behaupten.
Dass sie sich erst aneinander gewöhnen müssen, um später miteinander auskommen zu können, erscheint mehr als logisch.

Fazit: Das Ende ist ein Cliffhanger. Ich möchte nicht zu viel verraten, aber nur eine Green Lantern ist am Ende bei vollem Bewusstsein. I like.
Green Lanterns 1 – Planet des Zorns ,Sam Humphries, Geoff Johns, Ed Benes, Ethan Van Sciver, Robson Rocha, Tom Derenick, Neil Edwards, Jackson Herbert

Ähnliche Beiträge:

Kommentar verfassen